Pierre-Emerick Aubameyang ist auf einem guten Weg, Europas bester Torschütze zu werden.

Borussia Dortmund

Europa kann "Auba" nicht das Wasser reichen

15. Dezember 2015, 21:59 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Pierre-Emerick Aubameyang ist auf einem guten Weg, Europas bester Torschütze zu werden.

In der Bundesliga ist er aktuell das Maß aller Dinge. Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang führt mit 18 Treffern die Torschützenliste an. Drei Tore dahinter steht Bayerns Robert Lewandowski, der in der Saison 2013/14 (damals noch bei Borussia Dortmund) die Torjägerkanone gewann. Damals reichten dem polnischen Angreifer 20 Treffer. Aktuell sieht alles danach aus, als würde "Auba" da locker drüber kommen - vielleicht ja sogar noch in der Hinrunde. Am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr) muss der BVB noch einmal beim 1. FC Köln ran, ehe es in die Winterpause geht.

Schon länger waren die Torjäger in der Bundesliga nicht mehr so erfolgreich, wie der Dortmunder aktuell. Alexander Meier reichten im letzten Jahr mickrige 20 Treffer, um Torschützenkönig im deutschen Oberhaus zu werden. Klaas-Jan Huntelaar (29 Tore, Saison 2011/12) oder Mario Gomez (28, 2010/11) machten zuletzt den Anschein, dass sie den Titel auch verdient haben. An die Glanzleistungen von Gerd Müller einst, kommt in der Bundesliga allerdings schon lange niemand mehr heran.

Doch Aubameyang ist nicht nur bester Torschütze der Bundesliga. In ganz Europa kann aktuell niemand dem Dortmunder das Wasser reichen. So ist der Gabuner auf dem besten Weg, neben der Torjägerkanone auch den Goldenen Schuh als Europas bester Torschütze zu holen. Da Bundesliga-Treffer mit dem Faktor 2 belegt sind, steht der 26-Jährige aktuell mit 36 Zählern an der Spitze. Gefolgt von Alex Teixeira (Schachtjor Donezk). Der Brasilianer hat zwar bereits 22 Tore erzielt, da die ukrainische Liga jedoch nur mit dem Faktor 1,5 belegt ist, liegt Teixeira mit 33 Punkten hinter dem Bundesliga-Kicker. Dieser Faktor berechnet sich im übrigen nach der Fünfjahreswertung der UEFA: Platz 1 bis 5 (Faktor 2), Platz 6 bis 22 (Faktor 1,5), ab Platz 23 (Faktor 1). Platz drei belegt Nemanja Nikolic (Legia Warschau) mit 31,5 Zählern vor unter anderen Lewandowski (30 Punkte).

Darüberhinaus steht Aubameyang auch zur Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres 2015. Die Konkurrenten des Gabuners sind der Ghanaer Andre Ayew (Swansea City) und der Ivorer Yaya Toure (Manchester City).

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren