Für den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld steht ein Trainerwechsel an. Jörg Vollack wird nach zweieinhalb Jahren bei den

Jahn Hiesfeld

Vollack geht: "Es war eine tolle Zeit"

13. Dezember 2015, 11:33 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Für den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld steht ein Trainerwechsel an. Jörg Vollack wird nach zweieinhalb Jahren bei den "Veilchen" sein Amt nun niederlegen.

"Es war eine tolle Zeit in Hiesfeld. Da war zum Beispiel das Niederrheinpokal-Finale in Duisburg, aber auch die guten Platzierungen in der Oberliga. Das nimmt man auf jeden Fall mit", sagte Jörg Vollack nach dem 2:2 beim KFC Uerdingen. Ein schöner Abschluss, den der zum Jahresende hin scheidende Trainer nicht vergessen wird. "Einen Punkt in Uerdingen zu holen, ist immer was Besonderes. Die Mannschaft hat einen tollen Charakter gezeigt."

Nachdem der 50-Jährige im Sommer 2013 von den Sportfreunden Baumberg nach Hiesfeld gewechselt war, schloss er mit den "Veilchen" in seiner ersten Saison immerhin auf Rang drei ab, durfte zwischenzeitlich sogar vom Aufstieg träumen. Hinzu kam das Highlight im Finale des Niederrheinpokals, das vor 24.000 Zuschauern zwar mit 2:5 verloren ging, doch bewies, dass Vollack durchaus gute Arbeit leistete.

Auch im Folgejahr bewies sich der TV Jahn als gutes Kollektiv, hatte zudem mit Stürmer Danny Rankl immer einen echten Knipser in den eigenen Reihen. Vollack schaffte mit seiner Mannschaft immerhin Platz sieben.

Momentan läuft es noch nicht rund. Die Hinrunde schloss Hiesfeld auf dem 15. Tabellenplatz ab, die Abstiegsangst ist nicht mehr so fern. Jörg Vollack macht nun Platz für seinen Co-Trainer Thomas Drotboom, der ab Januar der neue Chefcoach wird. Auch wenn das vergangene halbe Jahr kein einfaches war, wird sich Vollack immer an die Zeit in Dinslaken zurück erinnern: "Ich bin ein positiver Mensch, deswegen werde ich die positiven Sachen in meinem Herzen und in meinem Kopf behalten."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren