Die U23 des BVB schlägt das Düsseldorfer Pendant mit 4:2. Eberwein macht mit einem Sonntagschuss alles klar.

BVB II

Farke bleibt weiterhin ungeschlagen

Tobias Hinne-Schneider
12. Dezember 2015, 17:14 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die U23 des BVB schlägt das Düsseldorfer Pendant mit 4:2. Eberwein macht mit einem Sonntagschuss alles klar.

In den ersten 30 Minuten spielte die Mannschaft von Daniel Farke wie entfesselt auf und ging folgerichtig mit 1:0 in Führung. Nach einem verschossenen Elfmeter von [person=5702]Tammo Harder[/person] setzte [person=2752]Moritz Leitner[/person] nach und schob die Kugel zum zweiten Mal in die Maschen von [person=14203]Tim Wiesner[/person]. Als [person=12365]Marvin Ajani[/person] den Ball zum 2:1-Anschlusstreffer an [person=8811]Hendrik Bonmann[/person] vorbei bekam, sah es kurz danach aus als könnte Düsseldorf noch einmal rankommen. Doch ein spektakulärer Schuss von [person=28982]Michael Eberwein[/person] beendete die Hoffnung von Fortuna-Coach Taskin Aksoy auf etwas Zählbares.

Aksoy ärgerte sich zwar über die verlorenen Punkte, haderte allerdings mehr mit der Qualität seiner zweiten Reihe: "Der Sieg des BVB ist verdient. Wir mussten aufgrund von Verletzungen und Sperren einige Umstellungen hinnehmen und personell sind wir nicht so besetzt, dass wir das eins zu eins ersetzen können. Nichtsdestotrotz haben wir auf dem schwierigen Geläuf ein sehr ordentliches Regionalliga-Spiel gesehen. Wir haben 20 Minuten gebraucht um ins Spiel zu kommen, da hat Dortmund ein gutes Tempo vorgelegt, denn Ball ordentlich laufen lassen, dann fällt folgerichtig auch das 0:1. Danach sind wir gut zurückgekommen, haben eine hundertprozentige Torchance vergeben. In der Halbzeitpause haben wir dann noch einmal etwas geordnet, bekommen dann aber sofort einen dämlichen Elfmeter. In der Situation muss man nicht so foulen. Wir sind nach dem 2:0 gut zurückgekommen, bekommen allerdings viel zu schnell den dritten Treffer. Dass wir hier nicht viele Torchancen bekommen, das war uns klar und wenn wir die wenigen nicht nutzen, dann verlieren wir das Spiel. Wir sind leider nur konkurrenzfähig, wenn wir alle Spieler an Bord haben."

Noch immer ist Daniel Farke im Dortmunder-Dress ohne Niederlage, dementsprechend froh war er nach dem Erfolg gegen Düsseldorf: "Ich bin unwahrscheinlich zufrieden und möchte der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Nach einem schwierigen Jahr haben wir den perfekten Jahresabschluss hinbekommen. Wir wussten, dass das schwer wird, weil Düsseldorf in einer guten Verfassung war und auf dem Platz nur eine halbe Stunde vernünftiger Fußball möglich war. Deswegen wollten wir die erste halbe Stunde unbedingt nutzen und das ist uns fantastisch gelungen. Wir hatten einige Chancen und sind verdient in Führung gegangen. Eine Viertelstunde vor der Pause haben wir die Platzbedingungen nicht mehr richtig angenommen, haben nicht mehr so klar gespielt, wie es der Platz fordert. Nach der Pause sind wir wieder besser herausgekommen und erzielen das 2:0. Danach hatte ich überhaupt nicht mehr das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren werden. Nach dem Anschluss machen wir das klasse, spielen sofort wieder nach und Michael trifft den Ball dann perfekt. Jetzt können wir als Mannschaft der Stunde in der Liga in die Winterpause gehen, das gibt uns ein gutes Gefühl."

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Kommentieren