Jan-Niklas Pietsch wechselt mit sofortiger Wirkung zum Herner EV.

Füchse Duisburg

Erster "Geschasster" findet neuen Klub

11. Dezember 2015, 16:19 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Jan-Niklas Pietsch wechselt mit sofortiger Wirkung zum Herner EV.

Ein nach den jüngsten Entwicklungen wenig überraschender Schachzug des Sportlichen Leiters und Trainers Frank Petrozza, der Pietsch nach dessen Rausschmiss in Duisburg fix verpflichtet hat, um die angespannte Personallage in der HEV-Abwehr kurzfristig wie hochkarätig zu stärken. Petrozza und Pietsch kennen sich seit Jahren vom frischgebackenen deutschen Skaterhockey-Meister SHC Wohnbau Rockets Essen. Der 24-Jährige absolvierte in der laufenden und vergangenen Spielzeit 72 Partien für die Füchse und erzielte dabei zehn Tore und 39 Vorlagen.

"Ich kenne Jan-Niklas schon lange und bin sehr froh, dass er nun bei uns ist. Das war vom Timing her perfekt, weil wir momentan in der Verteidigung sehr dünn besetzt sind. Er hilft uns auch nicht nur jetzt, sondern auch langfristig", freut sich Petrozza über den Transfer.

Dass der Italo-Kanadier nun auch seinen zweiten in Duisburg entlassenen Rockets-Schützling Danny Albrecht verpflichtet, scheint aber - zumindest kurzfristig - eher unwahrscheinlich zu sein: "Ich kenne auch Danny schon lange und er wohnt ja auch hier in der Gegend. Im Moment konzentrieren wir uns aber nur auf die Abwehr", erklärt Petrozza. Welche durch Pietsch bereits am Abend im Spitzenspiel gegen den EHC Neuwied (20 Uhr, Gysenberghalle) verstärkt wird.

Autor:

Kommentieren