Onur Bulut gehört zu den Gewinnern der Hinrunde. Denn 14 Einsätze in der Startformation hätte dem 21-Jährigen Eigengewächs zum Saisonstart keiner zugetraut.

VfL Bochum

Wenn Onur Bulut trifft, wird gepunktet

10. Dezember 2015, 12:01 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Onur Bulut gehört zu den Gewinnern der Hinrunde. Denn 14 Einsätze in der Startformation hätte dem 21-Jährigen Eigengewächs zum Saisonstart keiner zugetraut.

Seinem ersten Zweitligator in der Rückrunde der letzten Spielzeit, das beim 4:2 in Aalen verbunden war mit einer Roten Karte, folgten in dieser Hinrunde drei weitere Treffer. Und es bleibt dabei: Wenn Bulut trifft, punktet der VfL. Neben den drei Treffern stehen auch drei direkte Vorlagen zu Buche. Und besonders der MSV Duisburg scheint ihm zu liegen. In der Vorbereitung beim 2:1-Sieg an der Wedau bereitete er beide Treffer vor, am zweiten Spieltag sorgte er mit seinem 2:0 gegen den MSV für die Vorentscheidung.

[person_box=5808][/person_box]

Wie schon in der Jugendzeit im sauerländischen Werdohl, feiert der Youngster seine Tore mit einem "Flic-Flac". So auch am letzten Sonntag gegen Heidenheim: „Das konnte ich immer schon.“ Lediglich beim Führungstreffer in Freiburg hat er auf diese Einlage verzichtet. Bulut verrät: „Weil ich mir nicht ganz sicher war, ob es doch eher ein Eigentor war.“ Das Kunststück möchte er am Wochenende wieder zeigen…

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren