Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 1. Spieltag der letzten Regionalliga-Saison in der jetzigen Form.

RWE: Einzelkritik gegen RWO

Kaum ein Spieler mit Normalform

og
31. Juli 2007, 12:57 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 1. Spieltag der letzten Regionalliga-Saison in der jetzigen Form.

Sören Pirson (4): Ärmste Sau auf dem Platz. Ihm einen Treffer anzukreiden, ist unmöglich, auch sein Foul gegen Julian Lüttmann war nicht wirklich echt, wenn auch absolut pfeifbar. Alle anderen Szenen überzeugend, fußballerisch souverän.
Michael Lorenz (3): Beim 0:1 in der Verlosung, ansonsten mit abgeklärter Partie und wieder mit schönem Treffer.
Daniel Sereinig (5): Ließ Terranova vor dem 0:2 flanken, vor dem 1:4 unschön beteiligt. Zwei unkontrollierte Bälle nach vorne, die niemanden finden konnten. Sicherlich als Führungskraft geholt - das muss er gerade in solchen Matches zeigen.
David Czyszczon (4-): Verlor vor dem 0:2 erst das Kopfballduell gegen Lüttmann, dann konnte er dem Torschützen nicht folgen. Verlor dazu noch Kopfballduell, als Lüttmann die Latte traf.
Tim Erfen (4): Kam kaum bis zur Torauslinie durch, wenn (29.), dann konnte Gefahr erahnt werden. Vor dem 0:2 - wie Sereinig - schaute er Terranova bei der Flanke nur zu.
Mario Klinger (4): Frühes Gelb, ging dann (76.), weil "Schicht" durch den Schiri drohte. Erstaunlich viele Ballverluste, dazu auch riskante Pässe. Gute Kopfballmöglichkeit (74.). Genau wie Gorschlüter ein effektiver "Sechser", kein "Zehner".
Tim Gorschlüter (4): Wohl mit die meisten Ballkontakte, mit der einzige, der den Mut aufbringt, auch aus der zweiten Reihe anzuvisieren. Ballverluste in der Vorwärtsbewegung.
Sören Brandy (4): Was für Erfen rechts gilt, gilt für ihn links. Kaum Gelegenheiten, wirklich Anlauf zu nehmen. Beim 0:1 schaute er staunend zu, wie Kaya traf. Ein falscher Einwurf.
Sercan Güvenisik (4): Mächtig unterwegs, von Torgefahr kann aber nicht gesprochen werden, Flanken, genau wie auch Standards, sehr durchwachsen.
Rolf-Christel Guié-Mien (4+): Schwache Standards, die oft in Hüft- und Brusthöhe kamen. Böser Fehler gegen Terranova im Aufbau (26.), der gefährlich wurde.
Vincent Wagner (5): Die Regionalliga ist noch nicht seine Welt. Kämpferisch absolut in Ordnung, musste sich aber viel zu oft außerhalb des Strafraums zeigen, was überhaupt nicht seine Rolle sein soll. Körperlich muss er zulegen, viel zu oft am Boden.
Rafael Kazior (4): Physisch noch längst nicht auf der Höhe, war auch nicht der Akteur - vor allen Dingen nicht der Stoßstürmer -, der dieses Match drehen konnte.

Autor: og

Kommentieren