Der 17-jährige Fabian Kunze hat am Mittwoch einen Dreijahresvertrag beim SV Rödinghausen unterschrieben.

SV Rödinghausen

Ex-Schalke-Talent langfristig gebunden

03. Dezember 2015, 20:36 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der 17-jährige Fabian Kunze hat am Mittwoch einen Dreijahresvertrag beim SV Rödinghausen unterschrieben.

Wie der Regionalligist bekanntgab, hat der am 1. Juli 2016 in Kraft tretende Vertag Gültigkeit für drei Spielzeiten, also bis zum 30. Juni 2019. Das Toptalent habe sich damit trotz einiger Angebote von Profivereinen für die Perspektive im Regionalligateam des SVR entschieden, vermeldete der Wiehenklub.

Der vor der Saison zusammen mit seinem Bruder Lukas vom FC Schalke 04 gewechselte Defensivmann trainiert und spielt seit einigen Wochen schon mit einer Sondergenehmigung im Ermisch-Team und wird ab der kommenden Saison fest zum Regionalliga-Kader gehören.

„Ich glaube, dass dieser Schritt für meine Entwicklung am besten ist. Die Gespräche mit den sportlich Verantwortlichen und das Vertrauen, welches ich auch momentan schon verspüre, haben mich überzeugt, mich langfristig zu binden“, sagte Kunze.

Es ist ein klasse Signal
SVR-Manager Stefan Grädler

Auch der Sportliche Leiter des SVR, Stefan Grädler, freut sich über die Entscheidung des Abiturienten: „Es ist schon ein klasse Signal, dass ein solches Talent sich für uns entschieden hat. Das spricht auch für unsere sehr gute Nachwuchsarbeit und zeigt, wie wichtig es ist, Leute wie Nachwuchskoordinator Tim Daseking und U19-Trainer Daniel Lichtsinn im Verein zu haben, denen es immer wieder gelingt, solche Spieler nach Rödinghausen zu locken.“

Auch Cheftrainer Mario Ermisch ist überzeugt von Fabian Kunze: „Fabian hat für sein Alter schon eine enorme Qualität und es liegt jetzt an uns, ihn behutsam aufzubauen und für höhere Aufgaben weiter auszubilden.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren