Geht es nach dem Geschmack von Trainer Ismail Atalan, dann würden die Sportfreunde Lotte im Winter gerne personell nachlegen.

SF Lotte

Wilke hat Soukou verziehen

Krystian Wozniak
03. Dezember 2015, 11:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Geht es nach dem Geschmack von Trainer Ismail Atalan, dann würden die Sportfreunde Lotte im Winter gerne personell nachlegen.

"Wir haben einen schmalen Kader und wenn da dann drei, vier Spieler ausfallen, bekommen wir das sofort zu spüren. Der ein oder andere Neue würde uns gut zu Gesicht stehen", sagt Atalan.

Derweil betonte Lottes Fußball-Obmann Manfred Wilke noch am Dienstag gegenüber RevierSport, dass er aktuell nicht über Neuzugänge nachdenkt. Wer Wilke kennt, der weiß, dass er das letzte Wort in Lotte hat. Da kann ein Trainer auch noch so viele Wünsche haben. Für Atalan könnte jedoch die starke Serie sprechen. Falls dieser mit seinen Sportfreunden auch noch die letzten drei Spiele positiv bestreitet, dann könnte Boss Wilke vielleicht noch zahm werden und seinem Erfolgscoach den einen oder anderen Wunsch erfüllen.

Atalan würde allen voran gerne im Offensivbereich nachlegen. Nach RS-Informationen sollen sich die Lotter unter anderem auch mit Cebio Soukou beschäftigen, der bei Rot-Weiss Essens Trainer Jan Siewert in Ungnade gefallen ist. Kurios: Noch zu Beginn des Jahres 2015 war Soukou im Tecklenburger Land eine Art "persona non grata". Zur Erinnerung: Soukou war im Spiel gegen Lotte gedopt und wurde daraufhin bis zum Saisonende gesperrt. Wilke ging auf die Barrikaden und konnte es nicht verstehen, warum seinen Sportfreunden keine drei Punkte zugesprochen wurden. "Soukou war gedopt. So etwas macht man mit Sicherheit nicht unbewusst. Dafür muss man bestraft werden", betonte der Lotter Fußballchef immer wieder.

Jetzt, wo das Jahresende näher rückt, scheinen sich die Wogen geglättet zu haben. "Ach, das ist Schnee von gestern. Ich habe nichts gegen Cebio Soukou. Er hat seine Strafe erhalten und abgesessen. Damit ist die Sache erledigt", erklärt Wilke.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren