Sascha Mölders hat am Dienstagabend mit einem Facebook-Post für Aufsehen gesorgt.

Sascha Mölders

RWE und MSV auf der Brust

Krystian Wozniak
01. Dezember 2015, 21:35 Uhr
Foto: Screenshot RevierSport

Foto: Screenshot RevierSport

Sascha Mölders hat am Dienstagabend mit einem Facebook-Post für Aufsehen gesorgt.

Der 30-jährige Profi des FC Augsburg postete ein Foto einer frischen, nagelneuen Tätowierung auf seiner Brust. Hier sind die Logos der vier Profivereine für die er in seiner Karriere spielte, abgebildet. "Mein Leben - die nehme ich dann wohl mit ins Grab", lautet Mölders' Facebook-Kommentar zu seinem neuen Tattoo. Beim MSV Duisburg (7/2006 bis 7/2008) begann der gebürtige Essener seine Laufbahn im bezahlten Fußball. Über Rot-Weiss Essen (7/2008 bis 1/2010) und den FSV Frankfurt (1/2010 bis 7/2011) führte sein Weg in die Bundesliga zum FC Augsburg für den er seit dem Sommer 2011 aktiv ist.

Auf RS-Nachfrage wollte Mölders nicht mehr sagen, als in seinem Facebook-Post. "Ich bitte um Verständnis, dass ich aktuell keine Interviews gebe", lautete seine Antwort.

Der Vertrag des Angreifers läuft in Augsburg noch bis zum 30. Juni 2017. Es ist aber gut möglich, dass Mölders den FCA schon früher verlassen wird. In dieser Saison spielte er gerade einmal 25 Minuten in der Bundesliga und wurde von Trainer Markus Weinzierl nicht für den Europapokal berücksichtigt. In der Vergangenheit soll es nach RS-Informationen immer wieder Kontakte zu diversen Zweitligisten wie den 1. FC Nürnberg, aber auch MSV Duisburg gegeben haben. Für Mölders könnte es gelegen kommen, dass das Wintertransfer-Fenster schon bald öffnet. Vielleicht gibt es dann noch ein fünftes Vereinslogo auf der Brust...

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren