TuRU Düsseldorf bleibt weiterhin oben dabei. In einer Wasserschlacht setzte sich das Team von Trainer Frank Zilles mit 3:1 beim ETB Schwarz-Weiß Essen durch.

OL NR

TuRU gewinnt Wasserschlacht beim ETB

29. November 2015, 18:13 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

TuRU Düsseldorf bleibt weiterhin oben dabei. In einer Wasserschlacht setzte sich das Team von Trainer Frank Zilles mit 3:1 beim ETB Schwarz-Weiß Essen durch.

[person=6834]Philip Lehnert[/person] brachte die Oberbilker mit einem Aufsetzer nach 13 Minuten in Führung. Die weiteren Treffer für die Düsseldorfer erzielten Essens [person=4352]Kevin Müller[/person] per Eigentor und der eingewechselte Youngster [person=25080]Malte Boermanns[/person]. Für den ETB erzielte [person=6456]Ridvan Balci[/person] den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer per Elfmeter. Der Kapitän der Blau-Weißen, der am Uhlenkrug seinen ersten Saisontreffer erzielte, hatte dabei eigentlich gar nicht mit einer Austragung der Partie gerechnet: „Ich glaube, wenn ich Schiedsrichter gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich nicht angepfiffen und der Platz wurde im Verlauf immer schlechter.“

ETB-Coach Toni Molina widersprach dem Düsseldorfer Sechser in der Frage: „Er war grenzwertig, aber bespielbar. Das hat die TuRU ja auch gezeigt. Überhaupt müssen wir unserem Platzwart ein Kompliment aussprechen, dass er den Rasen noch so hinbekommen hat. Schließlich ist unser Pokalspiel gegen Wuppertal bereits ausgefallen und da wurde ja schon viel hinter vorgehaltener Hand getuschelt.“

Interessiert hat das am Ende allerdings zumindest auf Düsseldorfer Seite keinen mehr. Mit dem Erfolg über den ETB kletterte die TuRU auf den vierten Rang und setzt sich weiter in der Verfolgergruppe fest. Das lässt auch den 23-Jährigen optimistisch in die Zukunft schauen: „Kurz vor Weihnachten sind solche Erfolge immer schön. Wir haben als Team eine super Entwicklung genommen und wollen an unsere Leistungen weiter anknüpfen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren