Die Sportfreunde Lotte sind Herbstmeister der Regionalliga West.

Lotte

Herbstmeisterschaft "interessiert keinen Menschen"

Julian Bischoff
29. November 2015, 16:26 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Sportfreunde Lotte sind Herbstmeister der Regionalliga West.

Durch einen verdienten 3:1 (1:0)-Heimerfolg im Münsterland-Derby über Rot Weiss Ahlen wird die Elf von Trainer Ismail Atalan als Ligaprimus in die Rückrunde gehen. Vor 858 Zuschauern im Sportpark am Lotter Kreuz sorgte jedoch vor allem eines für reichlich Gesprächsstoff - der nahezu unbespielbare Rasen. Gästetrainer Marco Antwerpen fand dafür deutliche Worte: „Ich glaube, dieses Spiel hätte niemals angepfiffen werden dürfen, das waren irreguläre Bedingungen.“ Doch wollte der frühere Stürmer nicht verhehlen, dass der Heimerfolg Lottes „absolut verdient war“.

Recht hatte er. Die Gastgeber waren von Beginn an die dominante Mannschaft, die Führung durch Jeron Al-Hazaimeh (30.) war folgerichtig. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Ahlen dann durch den ehemaligen Schalker Julian Wolff der überraschende Ausgleich (50.), auf den Lotte in Person von Tim Wendel jedoch postwendend die richtige Antwort fand (52.). Auf durch den einsetzenden Regen mittlerweile grotesk entstelltem Rasen traf Al-Hazaimeh schließlich nur wenig später zum 3:1 und sorgte damit für die Entscheidung (59.). Atalan zeigte sich hinterher „sehr zufrieden“ mit der Leistung seiner Elf, wollte jedoch von der Herbstmeisterschaft nichts wissen: „Sowas interessiert keinen Menschen.“

Autor: Julian Bischoff

Mehr zum Thema

Kommentieren