Rot-Weiss Essens U19 musste am Sonntag eine empfindliche Niederlage beim bis dato Tabellenletzten aus Sprockhövel einstecken.

U19

RWE geht mit neun Mann in Sprockhövel baden

Krystian Wozniak
29. November 2015, 15:20 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rot-Weiss Essens U19 musste am Sonntag eine empfindliche Niederlage beim bis dato Tabellenletzten aus Sprockhövel einstecken.

Die Westfalen feierten beim 3:0 (1:0)-Erfolg über RWE erst ihren zweiten Saisonsieg. Essen verlor nicht nur das Spiel. Mit Haymenn Bah-Traore (Rote Karte, 17.) und Emre Demircan (Gelb-Rote-Karte, 65.) mussten auch noch zwei Spieler vorzeitig unter die Dusche. "Wir haben uns an diesem Tag ein wenig selbst besiegt. Mit neun Mann kann man bei diesen Platzverhältnissen Ende November nicht bestehen. Wir haben uns auch viel mehr vorgenommen und sind dementsprechend enttäuscht", bilanziert RWE-Coach Jürgen Lucas.

Für Rot-Weiss geht es in den verbleibenden zwei Spielen daheim gegen den MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf. "Wir wollen in diesen Spielen noch einmal punkten", betont Lucas.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren