Die Reserve von Fortuna Düsseldorf konnte sich mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen aus dem Tabellenkeller befreien. Doch jetzt kommt die starke RWO.

Fortuna Düsseldorf II

Oberhausens Offensiv-Trio bearbeiten

Nico Jung
27. November 2015, 12:33 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Reserve von Fortuna Düsseldorf konnte sich mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen aus dem Tabellenkeller befreien. Doch jetzt kommt die starke RWO.

Um bis zur Winterpause nicht mehr unten rein zu rutschen, muss das Team vom Trainer Taskin Aksoy aber in den drei verbliebenen Spielen weiter punkten, denn obwohl die Fortuna auf dem neunten Platz steht, trennen sie vom ersten Abstiegsplatz bloß drei Punkte. Diesbezüglich ist der Coach aber zuversichtlich: "Wir wollen in den letzten drei Spielen des Jahres so gut es geht weiter punkten und die maximale Punktzahl erreichen."

Doch dabei wartet auf seine Mannschaft am Sonntag (14 Uhr) eine sehr schwere Aufgabe: Die Fortuna empfängt im heimischen Paul-Janes-Stadion die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga, Rot-Weiß Oberhausen, die in den letzten zehn Spielen nur eine Niederlage hinnehmen musste. "Wir wissen um deren Stärke. Sie haben vor allem eine sehr starke Offensive, aber auch robuste Abwehrspieler", schätzt Aksoy den Gegner ein. Deshalb müsse sein Team "defensiv gut stehen und das Trio aus [person=2950]Jansen[/person], [person=10147]Steinmetz[/person] und [person=2317]Engelmann[/person] gut bearbeiten." Aksoy ist sich aber auch der eigenen Stärken bewusst und will, dass seine Mannschaft auch selbst nach vorne Fußball spielt.

Dabei muss er auf keinen seiner Spieler verzichten und kann "das erste Mal in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Kommentieren