Fünfter Platz nach 15 Spielen - TuRU Düsseldorf kann mit der bisherigen Saison zufrieden sein. Am Sonntag (14.30 Uhr) geht es zu ETB SW Essen.

TuRU Düsseldorf

Zilles warnt vor Zufriedenheit

Hendrik Niebuhr
26. November 2015, 17:17 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Fünfter Platz nach 15 Spielen - TuRU Düsseldorf kann mit der bisherigen Saison zufrieden sein. Am Sonntag (14.30 Uhr) geht es zu ETB SW Essen.

Angesichts der Tabellensituation beider Mannschaften geht das Team von Frank Zilles als leichter Favorit in die Partie am Uhlenkrug. Denn die Essener weisen fünf Punkte weniger als TuRU auf, sind Zehnter und blieben zuletzt dreimal in Folge sieglos. "Wenn uns die Favoritenrolle zum Sieg verhilft, dann nehmen wir die gerne an. Aber so leicht ist es nicht", erklärt Zilles. Denn der langjährige Coach der Landeshauptstädter weiß um die Qualität der Essener Neuzugänge, wie Angreifer [person=1525]Chamdin Said[/person], der die Torjägerliste anführt, oder Rückkehrer Christopher Zeh.

Das spielfreie Wochenende haben Zilles' Schützlinge nach den anstrengenden Vorwochen vorrangig zum Regenerieren genutzt. "Unser Stammpersonal musste fast jedes Spiel machen", erklärt der Düsseldorfer Linienchef. Doch in dieser Woche wurde der Fokus schließlich wieder auf die kommende Aufgabe in Essen gelegt.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist Zilles zwar einverstanden, er hütet sich jedoch, das Wort "Zufriedenheit" in den Mund zu nehmen. "Zufriedenheit bedeutet Stillstand. Man kann immer alles verbessern", gibt er sich als Perfektionist, betont jedoch auch, dass er sich in den derzeitigen Gefilden wohl fühlt: "Wir stehen da, wo wir uns auch sehen. Aber die Liga ist sehr ausgeglichen, sodass man immer die nötige Tagesform braucht. Es kann in alle Richtungen gehen"

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Kommentieren