Ohne Benedikt Höwedes trifft der FC Schalke 04 am Donnerstag auf Apoel Nikosia. Trainer André Breitenreiter wird seine Startelf ändern.

Schalke

Ohne Höwedes gegen Nikosia

Andreas Ernst
25. November 2015, 17:10 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Ohne Benedikt Höwedes trifft der FC Schalke 04 am Donnerstag auf Apoel Nikosia. Trainer André Breitenreiter wird seine Startelf ändern.

Zwischen den Bundesliga-Topspielen gegen den FC Bayern (1:3) und in Leverkusen (Sonntag, 17.30 Uhr) steht eine vermeintlich leichte Europa-League-Aufgabe auf dem Programm des FC Schalke 04. Mit einem Sieg gegen Apoel Nikosia (Donnerstag, 19 Uhr) könnten sich die Königsblauen vorzeitig für die Zwischenrunde qualifizieren.

Schalke-Trainer André Breitenreiter muss auf Kapitän [person=1436]Benedikt Höwedes[/person] verzichten. Der Nationalspieler setzte am Mittwoch und Donnerstag wegen Problemen an der Achillessehne sogar mit dem Training aus. Breitenreiter wird im Spiel gegen den international zweitklassigen Gegner wohl zur 4-4-2-Formation zurückkehren. Es ist damit zu rechnen, dass er seine Startelf auf etlichen Positionen ändern wird. Kandidaten für einen Einsatz sind Junior Caicara (rechter Verteidiger) und Sead Kolasinac (linker Verteidiger) sowie in der Offensive Eric Maxim Choupo-Moting und Franco Di Santo. Möglicherweise erhält Shootingstar Leroy Sané eine Pause.

Er ist ein wichtiger Spieler für uns, das steht außer Frage
Breitenreiter über Johannes Geis

Der in der Bundesliga gesperrte Johannes Geis spielt von Beginn an. "Er ist ein wichtiger Spieler für uns, das steht außer Frage", erklärte Breitenreiter. Geis wird das Spiel dirigieren und alle Standardsituationen übernehmen.

So könnte Schalke spielen:
Fährmann - Caicara, Matip, Neustädter, Kolasinac - Geis, Goretzka - Choupo-Moting, Meyer - Di Santo, Huntelaar.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren