Der SC Wiedenbrück kann aufatmen. Denn Oliver Zech wird nur wenige Tage pausieren müssen.

SC Wiedenbrück

Warnung und Entwarnung

Krystian Wozniak
25. November 2015, 14:29 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der SC Wiedenbrück kann aufatmen. Denn Oliver Zech wird nur wenige Tage pausieren müssen.

"Er hat zum Glück nur eine Prellung und Schwellung am Knie davongetragen. Da ist weder etwas gerissen noch gezerrt. In einer Woche sollte uns Oliver Zech wieder zur Verfügung stehen", gibt Trainer Ali Beckstedde Entwarnung. Neben [person=2177]Zech[/person] fällt für das Wochenende nur [person=2977]Aleksandar Kotuljac[/person] (muskuläre Probleme) aus.

Derweil warnt der Wiedenbrücker Coach vor dem nächsten Gegner. Die Ostwestfalen reisen nämlich zum Schlusslicht FC Wegberg-Beeck: "Wir werden da nicht im Vorbeigehen gewinnen. Wer das glaubt, der wird hart auf den Boden fallen. Wir haben die Chance mit erfolgreichen Spielen gegen Wegberg-Beeck, Velbert und Essen schöne und ruhige Weihnachten zu feiern. Wir müssen uns noch einmal voll auf diese drei Begegnungen fokussieren."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren