Zwölf Punkte trennen die SF Baumberg und Arminia Klosterhardt bereits. Von einer deutlichen Sache will Baumbergs Coach Salah El Halimi aber nichts wissen.

SF Baumberg

El Halimi will zur Winterpause oben stehen

Hendrik Niebuhr
24. November 2015, 14:24 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Zwölf Punkte trennen die SF Baumberg und Arminia Klosterhardt bereits. Von einer deutlichen Sache will Baumbergs Coach Salah El Halimi aber nichts wissen.

Am Sonntag (14.30 Uhr) empfängt der souveräne Spitzenreiter den Tabellenvierten. Doch auch wenn der letztjährige Oberligist die Landesliga Niederrhein 1 mit 13 Siegen aus 15 Spielen beeindruckend nominiert, erwartet El Halimi angesichts der Formkurve des Gegners eine schwierige Aufgabe.

"Klosterhardt hat eine Klettertour hinter sich und zuletzt eine Serie gestartet", verweist der Trainer der Sportfreunde auf die letzten vier Spiele, die die Arminen allesamt gewinnen konnten. Selbige Serie steht derzeit auch für Baumberg zu Buche, das sich nach der einzigen Saisonniederlage in Cronenberg zuletzt gut erholt zeigte. Dementsprechend dürften die beiden derzeit formstärksten Teams der Liga aufeinandertreffen.

"Sie haben einen sehr erfahrenen Trainer und stehen defensiv sehr kompakt. Viele ihrer Spiele haben sie knapp gewonnen, aber sie lassen hinten wenig zu, sodass wir uns was einfallen lassen müssen", ist sich El Halimi im Klaren. In der Tat besticht die Arminia vor allem durch eine gute Defensive und hat genau wie Baumberg erst 17 Gegentore kassiert. Der große Unterschied sind jedoch die Offensivabteilungen beider Mannschaften: Während Klosterhardt erst 24 Tore erzielte, konnte Baumberg schon 56-mal (!) jubeln. "Wir haben ein gutes Offensivpotential, aber du kannst natürlich auch mal einen Tag haben, wo du kein Tor machst", erinnert El Halimi an das Duell in Cronenberg.

Drei Spiele stehen noch bis zur Winterpause auf dem Programm, wobei Baumberg dabei durchaus vor anspruchsvollen Aufgaben steht. Denn nach dem Duell mit Klosterhardt geht es zum Tabellendritten Sterkrade-Nord, ehe zum Abschluss Heiligenhaus wartet. "Das ist ein Hammer-Endspurt", meint El Halimi, der deshalb einfach nur zur Winterpause noch oben stehen will und anfügt: "Wie groß dann der Vorsprung ist, ob fünf Punkte oder nur einer, ist egal. Wir wollen uns bloß die Krone aufsetzen für diese Hinrunde und dann zwei Monate die Tabelle genießen." Ein Erfolg gegen Klosterhardt wäre ein weiterer Schritt zu diesem Ziel.

Autor: Hendrik Niebuhr

Kommentieren