Ist Schalkes Wunsch-Manager Christian Heidel schon in strategische Planungen involviert? Der Mainzer dementierte das, Horst Heldt reagierte anders.

FC Schalke 04

Heldt amüsiert sich über Heidel-Gerücht

Andreas Ernst
19. November 2015, 16:57 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Ist Schalkes Wunsch-Manager Christian Heidel schon in strategische Planungen involviert? Der Mainzer dementierte das, Horst Heldt reagierte anders.

Nein, die besten Freunde werden Schalke-Manager Horst Heldt und sein mutmaßlicher Nachfolger Christian Heidel nicht mehr. Am Donnerstag äußerten sie sich bei allen Meinungsverschiedenheiten aber ähnlich. Sie reagierten unabhängig voneinander auf Meldungen, Heidel würde im Hintergrund bereits den FC Schalke 04 regieren und die strategischen Planungen festlegen. "Ich habe das auch gelesen", erklärte Heldt und ergänzte: "Das hat mich amüsiert."

Heidel, der beim FSV Mainz 05 noch bis zum 30. Juni 2017 unter Vertrag steht, sprach nahezu zeitgleich etwas ausführlicher über seine Gefühlslage: "Man kann mir abnehmen, dass ich mit jeder Faser beim FSV Mainz 05 bin. Nicht nur, weil es mein Arbeitgeber ist, sondern auch weil mein Herz dort ist."

Noch keine offizielle Heidel-Entscheidung

Heldt will seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag erfüllen, es gilt aber als ausgeschlossen, dass er über den 30. Juni 2016 hinaus ein Schalker bleibt. Heidel hat sich offiziell noch nicht zwischen Mainz und Schalke entschieden. Das Mainzer Präsidium hat angekündigt, Heidel ein neues Vertragsangebot vorzulegen.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren