In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch um zwei Uhr in der Früh war Yanik Haberer wieder in Bochum.

VfL

Yanik Haberer glücklich über ersten U21-Einsatz

18. November 2015, 13:57 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch um zwei Uhr in der Früh war Yanik Haberer wieder in Bochum.

Hinter ihm lag sein zweiter U21-Lehrgang und sein erster Einsatz unter Trainer Horst Hrubesch. „Ich bin einfach nur glücklich.“ Im ersten von zwei Qualifikationsspielen durfte der Youngster am vergangenen Freitag gegen Aserbaidschan ab der 81. Minute ran. Und setzte damit nach Spielen in der U19 und der U20 seine internationale Karriere fort.

Dass er am Dienstagabend beim 4:2 über den Nachwuchs von Österreich nur auf der Bank saß, konnte seine Freude nicht trüben: „Die Konkurrenz ist groß. Ich bin froh, dass ich als Zweitligaspieler zu so einer starken Mannschaft gehöre.“ Und nach ausgiebigem Schlaf stand der gebürtige Allgäuer am Mittwochnachmittag bereits wieder auf dem Trainingsplatz. Und sein erstes U21-Trikot mit der Rückennummer 19 bekommt in seiner Wohnung einen Ehrenplatz.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren