Nach vielversprechendem Saisonstart ging es für den SC Dorstfeld zuletzt steil bergab. Gegen den BV Brambauer-Lünen soll die Talfahrt nun ein Ende finden.

BL WF 8

Expertentipp mit Peter Brdonkalla (SC Dorstfeld)

Christian Lock
12. November 2015, 13:14 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Nach vielversprechendem Saisonstart ging es für den SC Dorstfeld zuletzt steil bergab. Gegen den BV Brambauer-Lünen soll die Talfahrt nun ein Ende finden.

"Das ist ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Beide Teams haben die Möglichkeit, die Erfolgskurve wieder nach oben zeigen zu lassen", streicht SC-Coach Peter Brdonkalla heraus, um was es vor allem in psychologischer Hinsicht am Sonntag gehen wird. "Brambauer-Lünen hat eine starke Mannschaft. Ich kenne ein paar Spieler der Lüner noch aus meiner eigenen Zeit. Irgendwann platzt bei denen ganz sicher der Knoten, hoffentlich nicht bei uns", kommentiert er die erschreckende Negativserie des BVB von fünf Niederlagen in Folge.

"Uns liegt eigentlich das Spiel nach vorne, trotzdem müssen wir das Spiel vor allem aus einer stabilen Defensive heraus aufbauen. Zwei Gegentore pro Spiel wie zuletzt sind einfach zu viel", gibt Brdonkalla einen kleinen Einblick in die vermutliche taktische Ausrichtung seines Teams. Dabei erwartet er ein enges Spiel: "Wir müssen versuchen, die Verunsicherung beim Gegner auszunutzen und mit ein bisschen Glück klappt es dann auch mit dem Dreier."

Den 13. Spieltag tippt Peter Brdonkalla (SC Dorstfeld):

Autor: Christian Lock

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren