Franz Beckenbauer hat in der Affäre um die WM 2006 erneute Aussagen vor den externen DFB-Ermittlern angekündigt.

Beckenbauer

Stehe DFB-Ermittlern "zur Verfügung"

dpa
11. November 2015, 17:37 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Franz Beckenbauer hat in der Affäre um die WM 2006 erneute Aussagen vor den externen DFB-Ermittlern angekündigt.

"Franz Beckenbauer steht den zuständigen Gremien weiterhin zur Verfügung und wird sich daher öffentlich nicht äußern", teilte das Management des früheren Präsidenten des Bewerbungs- und Organisationskomitees für die Weltmeisterschaft 2006 am Mittwoch schriftlich mit.

Der Deutsche Fußball-Bund hatte Beckenbauer zuletzt aufgefordert, aktiver an der Aufklärung der Korruptionsvorwürfe rund um die WM-Vergabe mitzuwirken. Der 70-Jährige soll laut DFB 2000 eine Vereinbarung mit dem früheren FIFA-Vize Jack Warner unterzeichnet haben.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren