Es ist Derbyzeit in der Regionalliga West! Am Sonntag (13.15 Uhr) stehen sich die alten Rivalen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen gegenüber.

RWO - RWE

"Echtes Heimspiel" für die Kleeblätter

Martin Herms
10. November 2015, 13:30 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Es ist Derbyzeit in der Regionalliga West! Am Sonntag (13.15 Uhr) stehen sich die alten Rivalen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen gegenüber.

Der prestigeträchtige Vergleich hatte auch in der vierten Liga regelmäßig für volle Ränge gesorgt. Das Pokalfinale im Mai war mit 18.500 Besuchern ausverkauft. Beim letzten Meisterschaftsspiel in Oberhausen wurden knapp 10.000 Zuschauer gezählt. Ähnlich beeindruckende Zahlen wird es am Sonntag wohl nicht geben, denn offenbar ist das Interesse beim Zuschauer-Magneten RWE gesunken. Die Bergeborbecker hatten in der Regel auch im Stadion Niederrhein die Oberhand auf den Rängen. Nun dürften die Kleeblätter ein "echtes Heimspiel" haben.

Diese Einschätzung ergab sich während der obligatorischen Sicherheitsbesprechung am Montag. "Die Essener Verantwortlichen rechnen mit 1500 RWE-Fans, maximal mit 2000. Das wurde uns am Montag mitgeteilt", berichtet Oberhausens Sicherheitschef Thorsten Binder.

[vote]800[/vote]

Auf RWO-Seite sind die Zahlen bis dato überraschend hoch. 3700 Tickets wurden in Oberhausen bereits abgesetzt. Ursächlich dafür sei laut Binder neben der üblichen Rivalität die sportliche Entwicklung. Denn im Gegensatz zu den Gästen aus Essen konnte das Team von Trainer Andreas Zimmermann die Erwartungen bisher erfüllen. "Die Mannschaft spielt gut und erfolgreich. Das merken auch die Zuschauer", weiß Binder, der im Hinblick auf das Derby insgesamt mit 6500 Besuchern rechnet. "Im Umfeld macht sich langsam aber sicher Euphorie bemerkbar. Das freut uns sehr und wir hoffen, dass uns die Fans dabei helfen werden, einen erfolgreichen Derby-Tag zu feiern."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren