Es geht doch! Die SG Schönebeck hat nach zuletzt acht sieglosen Spielen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert.

SG Schönebeck

Negativlauf endlich gestoppt

Krystian Wozniak
10. November 2015, 12:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Es geht doch! Die SG Schönebeck hat nach zuletzt acht sieglosen Spielen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert.

Im Kellerduell behielt die SGS gegen die Turngemeinde Essen-West mit 3:0 die Oberhand. Schon in der Vorwoche beim 0:2 gegen Tabellenführer TuSEM Essen zeigte Schonnebeck eine ansteigende Form. Gegen Essen-West wurden die Schönebecker dann auch endlich für ihren Aufwand belohnt. "Gegen TuSEM hatten wir noch viel Pech. Gegen die Turngemeinde haben wir spielerisch nicht brilliert, dafür war aber Kampf und Leidenschaft vorhanden. Dieser Sieg freut mich vor allem für meine Jungs, die die letzten zwei Wochen überragend mitgezogen und sich mit diesem Erfolgserlebnis beschenkt haben", freut sich Marc Dyballa.

In den verbleibenden drei Spielen vor der Winterpause geht es für Schönebeck noch gegen Karnap, Essen-West 81 II und Phönix Essen - alles Gegner von unten. "Hier müssen wir weiter punkten. Ansonsten wird die Winterpause ungemütlich. Es liegt an der Mannschaft, ob wir eine ruhige oder turbulente Pause erleben. Ich hoffe, dass wir das Spieljahr 2015 positiv beenden", sagt der Schönebeck-Coach.

Neues Trainergespann

In Zukunft wird Dyballa mit einem neuen Partner zusammenarbeiten. Denn Ergün Filinte wird Florian Köhler ersetzen. Der populäre "Floppy" muss aufgrund beruflicher Verpflichtungen kürzertreten und wird bei der SG Schönebeck nur noch als Spieler aktiv sein. "Mit Ergün werden wir ab sofort ein Trainergespann bilden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit", erklärt Dyballa.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren