Nach der enttäuschenden letzten Saison will der SV Genc Osman in diesem Jahr wieder ganz oben angreifen. Umso wichtiger war der 3:2-Sieg gegen die DJK Vierlinden.

Genc Osman Duisburg

Vernünftig berappelt

10. November 2015, 09:07 Uhr
Foto: Gröner

Foto: Gröner

Nach der enttäuschenden letzten Saison will der SV Genc Osman in diesem Jahr wieder ganz oben angreifen. Umso wichtiger war der 3:2-Sieg gegen die DJK Vierlinden.

Am eher umgewohnten Samstagstermin schaffte es die Elf von Trainer Ilyas Basol, nach der bitteren 1:2-Heimniederlage gegen die DJK VfB Frohnhausen, schnell zurückzuschlagen. Somit bleibt Tabellenführer Viktoria Buchholz vorerst in Sichtweite. "Wir wussten um die Wichtigkeit des Spiels und um die Tatsache, dass uns eine schwierige Partie erwartet. Wir haben uns unglaublich viele Torchancen erarbeitet, alleine nach den ersten 15-20 Minuten hätten wir 4:0 führen müssen, jeder herausgespielte Angriff war eine gute Torchance", erinnert sich Basol. Tatsächlich lagen die Neumühler aber kurz nach der Pause durch zwei Tore der Koncic-Brüder Benjamin und Nikola mit 1:2 hinten.

"Es gibt leider ein Problem bei uns. Wenn das Team zu Beginn eines Spiels merkt, dass ein Gegner leicht zu besiegen sein könnte, spiegelt sich das danach auch so ein bisschen in der Leistung wider. Wir haben uns nach dem Rückstand aber vernünftig berappelt. Ich hatte auch nach dem 1:2 nie das Gefühl, dass wir in diesem Spiel Punkte lassen oder sogar verlieren könnten, der Sieg fiel viel zu niedrig aus", resümiert Basol. Tatsächlich sorgten Bünyamin Aksoy (59.) und Sükrü Bayar (72.) mit ihren Treffern am Ende für den wichtigen Heimdreier.

Der Spielplan hält für GO bis zur Winterpause nun noch einige scheinbar leichtere Aufgaben bereit. Sonntag reist die Mannschaft zum Tabellen-14. Croatia Mülheim. "Bei denen bin ich vorsichtig, das ist eine gefährliche Mannschaft, die an einem guten Tag jeden Gegner ärgern kann. Ich kenne da einige Jungs, die können richtig gut kicken. Wir müssen jedenfalls von Anfang an wach sein und Croatia den Spaß nehmen", warnt Basol. Im Anschluss an die Partie des 15. Spieltags warten noch der Vorletzte VfB Lohberg, die DJK Katernberg (aktuell auf Rang zehn) sowie der Tabellen-13. Rheinland Hamborn auf die Duisburger, bevor es in die knapp zweieinhalb Monate andauernde Winterpause geht. Der Trainer weiß um die Bedeutung dieser Spiele: "Diese Aufgaben müssen wir nun erfüllen. Wenn wir das schaffen, überwintern wir auf einem guten Tabellenplatz und können mit der Hinrunde zufrieden sein".

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren