Durchaus mit Bedauern, vor allem aber mit einer großen Portion Stolz nahm Bezirksligist DJK Eintracht Datteln den Abgang von Stefan Blank in die Regionalliga auf.

DJK Eintracht Datteln

Blank-Nachfolge ist geklärt

08. November 2015, 21:13 Uhr
Foto: Frank Spotke

Foto: Frank Spotke

Durchaus mit Bedauern, vor allem aber mit einer großen Portion Stolz nahm Bezirksligist DJK Eintracht Datteln den Abgang von Stefan Blank in die Regionalliga auf.

Schließlich war die Verpflichtung [person=1472]des ehemaligen Profis[/person] durch den FC Kray auch eine Bestätigung für die Arbeit, die der Ex-Duisburger bei der Eintracht abgeliefert hatte. "Es war klar, dass wenn ein höherklassiger Verein ab Regionalliga anklopft und es auch passt wir Stefan keine Steine in den Weg legen. Wir wünschen Stefan alles Gute und bedanken uns für die erstklassige Zusammenarbeit", kommentierte Dattelns 1. Vorsitzender Frank Spotke den Wechsel.

Debüt missglückt

Der Verein reagierte schnell auf den Abgang des Trainers nach Essen-Kray und verpflichtete bereits drei Tage später einen neuen Übungsleiter. Ex-Trainer [person=32031]Andreas Charizanis[/person] ist ab sofort neuer Trainer der DJK und wird die Mannschaft zunächst auf Interimsbasis bis zur Winterpause betreuen. Assistieren wird "Carri", wie der Coach in Datteln gerufen wird, mit [person=24714]Sobhe Omairat[/person] ein spielender Co-Trainer, der die Mannschaft gut kennt.

Der erste Auftritt unter der Leitung des neuen Trainergespanns ging am Sonntag allerdings in die Hose: Mit 1:3 ging die personell arg gebeutelte Eintracht auswärts bei Vestia Disteln baden. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer zum 1:1 durch [person=16336]Andreas Stolzenberg[/person] (24. Spielminute) war letztlich zu wenig, um etwas Zählbares aus Herten mitzunehmen. Die DJK rangiert auf Tabellenplatz 15 und hat nach zwölf Spielen weiterhin erst acht Punkte auf dem Konto - es wartet sehr viel Arbeit auf Andreas Charizanis.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren