Was für ein Spiel! Das haben sich wohl die Zuschauer im Höhenberger Sportpark gedacht.

Viktoria - Lotte

Tor- und Kartenfestival in Köln

Krystian Wozniak
07. November 2015, 17:00 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Was für ein Spiel! Das haben sich wohl die Zuschauer im Höhenberger Sportpark gedacht.

Viktoria Köln trennte sich im Spitzenspiel der Regionalliga West mit einem 3:3 (0:2)-Unentschieden gegen Spitzenreiter Sportfreunde Lotte. Dabei lagen die Kölner schnell mit 0:2 zurück. [person=3981]Alexander Hettich[/person] (5.) und [person=4297]Jeron Hazaimeh[/person] (32., Elfmeter) hatten Lotte in Führung gebracht. [person=4299]Jules Schwadorf[/person] (45.) konnte noch vor der Pause verkürzen.

Nach dem Wechsel spielte lange Zeit dann nur noch die Viktoria: Der Lohn: Wieder war es Schwadorf (48.), der den schnellen Ausgleich erzielte, bevor [person=2009]Tobias Haitz[/person] (58.) den Sportpark Höhenberg zum Kochen brachte. Die Viktoria drückte auf das vierte Tor, vergab jedoch die besten Einschussmöglichkeiten. Die Strafe folgte: [person=2103]Alexander Langlitz[/person] (72.) stand plötzlich frei vor Viktoria-Keeper [person=6041]Alexander Monath[/person], der kurz vor der Halbzeit [person=12319]Nico Pellatz[/person] ersetzte und netzte zum 3:3 ein. Daniel Reiche hatte in der fünften Minute der Nachspielzeit noch die dicke Möglichkeit zum Lucky-Punch, doch der Verteidiger traf nur die Latte.

Am Rande: Wie hitzig das Topspiel der Regionalliga West war, beweist die Kartenstatistik. Es gab gleich zehn gelbe Kartons! Zudem wurde Lottes Trainer Ismail Atalan nach dem 3:2 auf die Tribüne verwiesen. "Der Schiedsrichter hat uns meiner Meinung nach benachteiligt. Nach dem 3:2 für Viktoria hat er mich sogar provozierend angelächelt, da wurde ich etwas lauter und musste auf die Tribüne. Ich bin noch ein junger Trainer, der noch lernen muss ruhiger zu werden. Im Endeffekt war es für uns ein guter Samstag. 3:3 bei Viktoria Köln, damit kann man zufrieden sein", erklärte Atalan.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren