Am Freitag wurde Schalkes Leroy Sané erstmals von Bundestrainer Joachim Löw für die deutsche A-Nationalmannschaft nominiert.

Leroy Sané

Löw sieht "enormes Potenzial"

06. November 2015, 17:04 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Am Freitag wurde Schalkes Leroy Sané erstmals von Bundestrainer Joachim Löw für die deutsche A-Nationalmannschaft nominiert.

[person_box=13777][/person_box]

Während beim 19-Jährigen große Freude herrscht, erläutert Löw noch einmal, was er an Schalkes Flügelflitzer so schätzt: "Wir haben Leroy ja bereits über unsere U-Nationalmannschaften kennengelernt. Er gehört für mich zu den positiven Erscheinungen dieser Saison. Er ist schnell, technisch stark, sucht das Eins-gegen-Eins, ist unbeschwert. Wir sehen bei ihm enormes Potenzial."

Das DFB-Team ist am Freitag (13. November) in einem Freundschaftsspiel in Paris bei EM-Gastgeber Frankreich zu Gast, zudem testet der amtierende Weltmeister am Dienstag (17. Dienstag) in Hannover gegen die Niederlande. Bei der zweiten Begegnung wird Sane allerdings nicht mit von der Partie sein. Denn zwischen Joachim Löw, DFB-Sportdirektor Hansi Flick und U21-Trainer Horst Hrubesch wurde vereinbart, dass der Knappe nach dem Spiel gegen Frankreich zur U21-Nationalmannschaft reisen wird, die am 17. November in Fürth gegen Österreich ein wichtiges EM-Qualifikationsspiel bestreitet.

Sane erzielte in der laufenden Bundesliga-Spielzeit bislang vier Treffer, zudem bereitete das Schalker Eigengewächs zwei weitere Tore vor. In der U21-Nationalelf war der Youngster in drei Partien dreimal erfolgreich.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren