Im Niederrheinpokal konnte Rot-Weiß Oberhausen den Landesligisten FC Remscheid deutlich mit 7:1 besiegen. Innenverteidiger Felix Haas traf doppelt per Kopf.

FC Remscheid - RWO

Haas leitet Schützenfest ein

Nico Jung
05. November 2015, 08:05 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Im Niederrheinpokal konnte Rot-Weiß Oberhausen den Landesligisten FC Remscheid deutlich mit 7:1 besiegen. Innenverteidiger Felix Haas traf doppelt per Kopf.

In einer von Beginn an aggressiv geführten Partie gewann der Regionaligist auch in der Höhe verdient, wie es nach dem Spiel auch Trainer Andreas Zimmermann bestätigte: "Der Sieg war standesgemäß. Die Vorgabe vor dem Spiel waren sechs Tore Unterschied. Dafür kriegt die Mannschaft demnächst einmal trainingsfrei." Doch auch den Ehrentreffer der Remscheider zum zwischenzeitlichen 6:1 von [person=13921]Vincenzo Graziano[/person], der den Ball per Spannschuss gekonnt im rechten Winkel versenkt hatte, wusste er zu loben: "Das war ein schönes Tor. Aber ich denke, dass alle Zuschauer einen klaren Sieger und schöne Tore gesehen haben, auch wenn das Wetter leider nicht mitgespielt hat." Danach richtete er wieder den Blick auf die kommenden Aufgaben: "Für uns war es eine Pflichtaufgabe, die wir sehr gut gelöst haben, aber am Samstag in Velbert erwartet uns ein anderer Gegner."

Thorsten Legat, Trainer der Remscheider Mannschaft, sah die Oberhausener nicht so klar überlegen wie sein Kollege: "Ich habe selten eine Regionalligamannschaft gesehen, die so verwundbar ist. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir auch zwei bis drei Tore mehr schießen können, aber die Oberhausener waren einfach handlungsschneller. Trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen." Mit mehr guten Amateurligaspielern hätte das Spiel seiner Meinung nach knapper enden können. Jedoch konnte sein Team auch froh sein, dass die Gäste vor dem Tor nicht noch effektiver waren.

Tatsächlich konnten die Remscheider zu Beginn des Spiels gut mithalten, doch nach den beiden Kopfballtoren von [person=2192]Felix Haas[/person] (30., 39.) kam der Landesligist kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Dieser freute sich über seine neu entdeckten Torjägerqualitäten: "Das gelingt mir nicht so häufig. Vielleicht lag es am schlechten Flutlicht, dass ich die Bälle so gut getroffen habe." Mit dem Ausgang des Spiels ist auch er zufrieden: "Das Ergebnis ist auch in der Höhe verdient. Wir waren die klar spielbestimmende Mannschaft."

Er war aber nicht der einzige Doppelpacker des Abends: [person=11934]Sinan Kurt[/person] (63., 80.) und [person=2950]David Jansen[/person] (68., 85.) konnten ebenfalls zwei mal treffen. Das zwischenzeitliche 3:0 erzielte Ferdi Acar.

Für die Oberhausener geht es am Samstag (14 Uhr) zur SSVg Velbert. Der FC Remscheid empfängt am Sonntag den Düsseldorfer SC (14:30 Uhr).

Autor: Nico Jung

Kommentieren