Rot-Weiss Essen gegen Schalke 04: Auch wenn es hier für RWE nur gegen die Reserve der Königsblauen geht, bietet diese Paarung immer noch eine Menge Brisanz.

Schalke II

"Lugi" will Siege in Essen und Dortmund

Krystian Wozniak
06. November 2015, 11:11 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rot-Weiss Essen gegen Schalke 04: Auch wenn es hier für RWE nur gegen die Reserve der Königsblauen geht, bietet diese Paarung immer noch eine Menge Brisanz.

Am Sonntag ist Derbyzeit: Essen empfängt Schalke II ab 14 Uhr an der Hafenstraße und 90 Minuten später wird das große Revierderby zwischen S04 und dem BVB angepfiffen. "Als Schalker will ich natürlich, dass unsere Fans ein schönes Wochenende haben und sowohl wir RWE, als auch die Profis den BVB schlagen. Wir werden mit einer breiten Brust in unser Derby gehen", verspricht Jürgen Luginger.

Der Schalke-II-Trainer und seine Schützlinge dürfen die Partie im Stadion Essen auch selbstbewusst angehen. Immerhin hat der S04-Nachwuchs schon in Rödinghausen oder auch Aachen gewonnen. Besser noch: Mit 14 Punkten aus acht Auswärtsspielen führen die Schalker die Auswärtstabelle der Regionalliga an. "Wir tun uns in der Fremde aktuell wesentlich einfacher. Zuhause fällt es uns bisweilen ein wenig schwer, das Spiel zu machen. Wir freuen uns auf das Highlight in Essen. An solchen Orten zu gewinnen, macht natürlich besonders Spaß."

Dass die Essener in einer Krise stecken und mit dem bisher Erreichten alles andere als zufrieden sein können, weiß auch "Lugi". Doch das ehemalige Oberhausener Kleeblatt sieht darin nicht grad einen Vorteil: "Essen ist angeschlagen. Rot-Weiss wird aber in diesem Derby alles versuchen, um die Fanherzen zurückzugewinnen und gemeinsam Schalke zu schlagen. Wir haben jetzt sieben Spiele in Serie nicht verloren und werden uns so teuer wie möglich an der Hafenstraße verkaufen."

Mit [person=11951]Christian Mauersberger[/person], [person=8062]Sven Köhler[/person], [person=13771]Patryk Dragon[/person] und [person=12360]Dominik Oehlers[/person] müssen die Schalker aktuell auf vier Spieler verzichten.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren