Rick Adduono ist nicht mehr Trainer der Krefeld Pinguine. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte, trat der Kanadier am Dienstag mit sofortiger Wirkung zurück.

Krefeld Pinguine

Trainer tritt zurück - Nachfolger schon gefunden

dpa
03. November 2015, 19:25 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rick Adduono ist nicht mehr Trainer der Krefeld Pinguine. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte, trat der Kanadier am Dienstag mit sofortiger Wirkung zurück.

Adduono beuge sich damit "nicht zuletzt dem zunehmenden öffentlichen Druck in den letzten Wochen", hieß es von Vereinsseite. "Rick Adduono ist für mich der beste Trainer in der Geschichte der Pinguine", sagte Krefelds Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Schulz und sprach von einem "großen Verlust". Die Krefeld Pinguine sind Vorletzter in der DEL und gewannen nur eines der letzten fünf Spiele.

Nachfolger von Adduono wird aller Voraussicht der ehemalige Duisburger Coach Franz Fritzmeier werden. Der 35-jährige Tölzer soll nach der anstehenden Deutschland-Cup-Pause am 13. November in Hamburg an der Bande stehen.

Autor: dpa

Kommentieren