Der FC Kray hat auf die sportliche Talfahrt in der laufenden Regionalliga-Saison reagiert.

FC Kray

Skorzenski muss gehen

Martin Herms
02. November 2015, 18:07 Uhr
Foto: Frank Gröner

Foto: Frank Gröner

Der FC Kray hat auf die sportliche Talfahrt in der laufenden Regionalliga-Saison reagiert.

Trainer Micha Skorzenski, der erst in der Sommerpause die Nachfolge von Michael Lorenz angetreten hatte, wurde am Montagabend nach nur vier Monaten freigestellt. Das bestätigte FCK-Manager Fabian Decker gegenüber RevierSport.

Die sportliche Bilanz sprach eindeutig gegen den 33-jährigen Fußballlehrer, der zuvor für den Kölner Landesligisten Spvg. Frechen 20 tätig war. In 14 Spielen gelang den Essenern nur ein Sieg. Mit mageren acht Zählern findet sich der Klub von der Buderusstraße auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Beim Pokalspiel am Mittwoch beim Oberligisten TV Jahn Hiesfeld soll bereits ein neuer Trainer auf der Bank der Krayer sitzen. Den Nachfolger Skorzenskis will der Verein im Laufe des heutigen Abends präsentieren.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren