Nach dem Pokal-Desaster in Dortmund musste der SC Paderborn mit Trainer-Novize Stefan Effenberg auch im Ligaalltag einen Dämpfer hinnehmen.

Paderborn - Frankfurt

FSV ärgert Effenberg

dpa
31. Oktober 2015, 15:06 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem Pokal-Desaster in Dortmund musste der SC Paderborn mit Trainer-Novize Stefan Effenberg auch im Ligaalltag einen Dämpfer hinnehmen.

Drei Tage nach dem 1:7 beim BVB kamen die Ostwestfalen am Samstag gegen den FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der Führungstreffer von Nick Proschwitz (32. Minute) vor 9348 Zuschauern glich Besar Halimi (89.) spät noch aus und sorgte so für die ersten Punktverluste der Paderborner seit Effenbergs Amtsantritt. Dabei hätte Proschwitz seinem Coach auch im dritten Spiel beinahe einen Sieg beschert, doch der SC-Stürmer (58.) vergab frei vor dem Tor sein scheinbar sicheres zweites Tor.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren