Entwarnung bei Patrick Fabian: Der Bochumer Innenverteidiger meldete sich am Mittwoch bei RS:

VfL Bochum

Entwarnung bei Patrick Fabian

29. Oktober 2015, 11:54 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Entwarnung bei Patrick Fabian: Der Bochumer Innenverteidiger meldete sich am Mittwoch bei RS:

„Ich sehe lädiert aus, habe noch einen kräftigen Brummschädel. Aber es ist nichts kaputt. Ich gehe davon aus, dass ich Freitag spielen kann.“

Ein Risiko würde Trainer Gertjan Verbeek jedoch nicht eingehen. Dann wäre wohl Jan Simuneks Startelf-Premiere perfekt. Die Rotation dürfte auch zwischen den Pfosten greifen. Für Pokalsieg-Garant Manuel Riemann kehrt Stammkeeper Andreas Luthe wieder zwischen die Pfosten zurück.

[person=2518]Stefano Celozzi[/person] stand nach dem Pokalsieg ganz im Bann der lauten und emotionsgeladenen Kulisse: „Mit der Choreographie vor dem Spiel war schon das Einlaufen Gänsehaut-Feeling pur. Besser geht es nicht.“ Auf die zahlreichen Umstellungen im Team wollte der Rechtsverteidiger, der eine ganz starke Leistung bot, nicht eingehen. „Die Leute, die auf dem Platz standen, haben das gut gemacht. Unser Kader hat viel Qualität:“

[person=5777]Thomas Eisfeld[/person] mochte sich von seinem weißen Pokalleibchen mit der Rückennummer 13 nicht trennen. Am Tag nach dem Spiel verriet er: „Da es mein erster Startelfeinsatz in dieser Saison war, habe ich das Trikot meiner Freundin geschenkt.“ Nach dem Tauziehen um die Freigabe mit dem FC Fulham nähert sich der offensive Mittelfeldspieler mehr und mehr seiner Bestform und fast wäre ihm elf Minuten vor dem Spielende ein Treffer gelungen. Eisfeld: „Ich habe den Ball nicht richtig getroffen und er wurde auch noch abgefälscht. Aber dann hat er ihn auch noch verdammt gut gehalten.“

Während beim Pokal-Spiel gegen Kaiserslautern beim zeitgleichen TV-Livespiel der Bayern erstmals in dieser Saison die Besuchermarke unter der 20.000er-Grenze (18.500) blieb, erwartet der VfL am Freitag zum Spitzenspiel gegen den FC St. Pauli wieder deutlich mehr als 20.000 Besucher.

[person=6887]Anthony Losilla[/person], der wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist, war mit seinen Stammspieler-Kollegen am Mittwochmorgen ausschließlich im Kraftraum. Wer den Franzosen am Freitagabend im defensiven Mittelfeld ersetzt, ist noch unklar. Mögliche Kandidaten, wenn Tim Hoogland den defensiven Part übernimmt, sind Tobias Weis oder Thomas Eisfeld.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren