Beim torlosen Remis zwischen den Reserven des S04 und des BVB sorgte Bundesliga-Profi Moritz Leitner für einen späten Aufreger.

S04 II - BVB II

Leitner fliegt nach Abpfiff

Nico Jung
28. Oktober 2015, 18:53 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Beim torlosen Remis zwischen den Reserven des S04 und des BVB sorgte Bundesliga-Profi Moritz Leitner für einen späten Aufreger.

Nach Abpfiff der ansonsten fairen Partie musste Schiedsrichter Florian Exner dem Dortmunder Moritz Leitner die Rote Karte zeigen. Bis auf die Tribüne war zuvor das Wort "Missgeburt" deutlich aus Leitners Mund zu hören, das wohl in Richtung des Unparteiischen gerichtet war.

Da konnte dieser nicht mehr weghören und zeigte dem Spieler zurecht den roten Karton. Im Spielbericht wurde der Tatbestand der Beleidigung vermerkt und Leitner muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen, auch wenn er sich im Kabinentrakt versucht hatte beim Schiedsrichter zu entschuldigen und zu rechtfertigen: Mit der Beleidigung sei sein Mitspieler Marvin Ducksch gemeint gewesen, der seinerseits immer sehr laut sei. Auch das hätte allerdings zwangsläufig eine Rote Karte nach sich ziehen müssen.

Trainer David Wagner konnte unmittelbar nach der Aktion noch nichts konkretes dazu sagen: "Das war in einer Traube von Spielern, deshalb habe ich nichts gesehen oder gehört. Aber wer Moritz kennt, der weiß, dass er kein Spieler ist, der verbal ausfallend wird. Ich habe aber noch nicht mit ihm gesprochen."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren