Es ist die Szene, die Rot Weiss Ahlen den möglichen Punktgewinn in Essen gekostet hat: Der Kopfball zum 0:1 durch Benjamin Baier.

RW Ahlen

Backszat fordert mehr Wachheit

25. Oktober 2015, 11:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Es ist die Szene, die Rot Weiss Ahlen den möglichen Punktgewinn in Essen gekostet hat: Der Kopfball zum 0:1 durch Benjamin Baier.

Einer, der in dem Wirken dort ganz unglücklich aussah, war Kapitän Felix Backszat, der den Ball als letztes mit dem Kopf noch berührte. Ob Eigentor oder nicht, das war dem Spielmacher des Aufsteigers aber letztendlich Schnuppe: "Ich glaube, der wäre sowieso reingegangen und zurückziehen hätte ich eh nicht mehr können. Aber es spielt auch keine Rolle. Tor ist Tor."

Für die Wersestädter bedeutete die Pleite im Stadion Essen die mittlerweile achte Partie ohne Sieg. Zu oft verkaufen sie sich teuer, schaffen es aber nicht, den Ball über die gegnerische Linie zu drücken. Auch Backszat weiß, dass es daran noch hapert: "Wir spielen gut, nur treffen wir vor dem Tor die falschen Entscheidungen. Der einzige Unterschied zwischen den Teams war, dass Essen die Tore erzielt hat." Gleichzeitig will der Duttträger die Fähigkeiten des eigenen Teams aber auch nicht allzu sehr in Frage stellen: "Es geht eben nicht nur um fußballerische Qualitäten, sondern auch um den Kopf. Da sind wir manchmal einfach nicht wach."

Viel Zeit aufzuwachen haben die Münsterländer allerdings nicht mehr. Mit zehn Punkten aus 13 Spielen ist der RWA mittlerweile auf den 16. Platz aberutscht, zum rettenden Ufer fehlen der Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen derzeit sechs Punkte. Den ersten Nicht-Abstiegsplatz hat die Reserve der Fortuna Düsseldorf inne. Dem nächsten Ahlener Gegner. Backszat: "Wir werden uns Woche für Woche Gedanken machen, um weiter Punkte zu sammeln. Wir wussten schon vor der Saison, dass wir zu keiner Zeit sagen können, dass wir Ruhe und mit unten nichts zu tun haben. Dementsprechend ist auch die Niederlage gegen RWE unerheblich dafür, wie wir die nächsten Partien angehen."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren