Der FC Schalke 04 II ist weiter auf dem Vormarsch. Beim Schlusslicht FC Wegberg-Beeck siegte der S04-Nachwuchs mit 3:2 (1:1).

Schalke II

Nach Wegberg-Beeck ist vor dem BVB II

Krystian Wozniak
24. Oktober 2015, 19:15 Uhr

Der FC Schalke 04 II ist weiter auf dem Vormarsch. Beim Schlusslicht FC Wegberg-Beeck siegte der S04-Nachwuchs mit 3:2 (1:1).

Dabei mussten die Schalker nach einem Blitzstart und der Führung nach nur 60 Sekunden zwischenzeitlich sogar einem 1:2-Rückstand hinterherlaufen. Warum es zwischendurch nicht gut aussah, erklärt Trainer Jürgen Luginger: "Das schnelle 1:0 war für uns so etwas wie Gift. Danach haben meine Jungs geglaubt, dass sie das Ding locker mit 5:0 schaukeln werden. Das 2:1 für Wegberg war dann ein Wachmacher für uns. Wir haben die Pflicht erfüllt und freuen uns jetzt auf Borussia Dortmund."

Gegen den BVB II geht es am Mittwoch (15.30 Uhr) in der Wattenscheider Lohrheide um wertvolle Ligapunkte. Für Luginger hat dieses Derby einen hohen Stellenwert: "Egal, ob in der E-Jugend oder in der Regionalliga: Ein Duell zwischen Schalke und Dortmund ist immer etwas Besonderes. Meine Jungs freuen sich darauf und wollen den Derbysieg."

Zuerst sollte im Wanne-Eickeler Mondpalast gespielt werden, dann im Bottroper Jahnstadion. Schließlich findet die Begegnung im Lohrheidestadion statt. Luginger hat das ganze Hin und Her auch mitbekommen und ist darüber amüsiert: "Das zeigt ja mal wieder, welchen Stellenwert dieses Spiel hat. Klar wäre es schöner, wenn wir eine echte Heimat hätten und ein echtes Heimspiel. Aber das ist ja alles in Mache. Jetzt nehmen wir die Gegebenheiten so hin, wie sie sind."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren