Böller, Pyrotechnik, Lärm: Vor dem Spiel Schalke-Sparta Prag hatte ein Großaufgebot der Polizei alle Hände voll mit den Fans aus Prag zu tun.

FC Schalke 04

Zwölf Prager vor Spiel festgenommen

jös
22. Oktober 2015, 19:48 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Böller, Pyrotechnik, Lärm: Vor dem Spiel Schalke-Sparta Prag hatte ein Großaufgebot der Polizei alle Hände voll mit den Fans aus Prag zu tun.

Das Vorspiel in der Europa League der Schalker gegen Sparta Prag fiel laut und – in Buer – teilweise heftig aus. Mit einem Großaufgebot trat die Polizei Fans entgegen, trennte die Blöcke und sperrte zeitweilig größere Straßenbereiche rund um die Hochstraße ab.

Knapp 3000 Gästefans wurden zur Abendpartie erwartet, teils hielten sie sich seit den Morgenstunden in der Stadt auf, viele an den Kneipen „Dorfkrug“ und „Hexenhäuschen“. „Wir haben zunächst nur kontrolliert. Die Kollegen haben die Fans angesprochen und zum Teil Personalien festgestellt“, so Polizeisprecher Torsten Sziesze.

Anhänger des Gastvereins brennen Pyrotechnik ab

Als nachmittags die ersten Böller flogen und von Anhängern des Prager Gastvereins Pyrotechnik abgebrannt wurde, hallten Lautsprecherdurchsagen der Polizei durch Buer.

Die Beamten gaben klare Verhaltensansagen, schließlich schritten die Einsatzkräfte konsequent ein. „Rund um die Zwischenfälle kam es zu zwölf Festnahmen und Ingewahrsamnahmen“, so der Polizeisprecher.

Autor: jös

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren