Gute Nachrichten gab es einen Tag vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr) vom FC Schalke 04.

Schalke 04

Fährmann verlängert bei Königsblau

16. Oktober 2015, 14:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Gute Nachrichten gab es einen Tag vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr) vom FC Schalke 04.

[person_box=1426][/person_box]

Stammkeeper Ralf Fährmann verlängerte seinen am 30. Juni 2019 auslaufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020. Der gebürtige Chemnitzer ist die unumstrittene Nummer eins der Königsblauen und spielte in den bisherigen elf Pflichtspielen bereits sieben Mal zu null. Nicht von ungefähr liegt der 27-Jährige im RevierSport-Notenschnitt damit wieder einmal vorn.

Fährmann wechselte 2003 zu den Gelsenkirchenern, durchlief die Ausbildung in der Knappenschmiede bis 2007. Zwei Jahre später wechselte der 1,95-Meter-Riese dann zum Liga-Konkurrenten aus Frankfurt, ehe er 2011 zu S04 zurückkehrte. Zuletzt war der zurückhaltende Schlussmann aufgrund seiner überragenden Leistungen auch mit der Nationalmannschaft in Verbindung gebracht worden, eine Einladung durch Bundestrainer Joachim Löw blieb aber aus.

"Mit diesem neu geschlossenen Vertrag honorieren wir seine glänzenden Leistungen auf permanent hohem Niveau", erklärte Sportvorstand Horst Heldt. „Ich freue mich sehr, dass sich damit eine Identifikationsfigur unseres Teams zu unserem eingeschlagenen sportlichen Weg bekennt."

Wir honorieren seine glänzenden Leistungen auf permanent hohem Niveau
Horst Heldt

"Mein größter Wunsch ist es, mit Schalke 04 in den kommenden Jahren möglichst weit oben mitzuspielen. Die positive Entwicklung der vergangenen Monate auf allen Ebenen – Mannschaft, Trainerteam, Management – stimmt mich dafür sehr zuversichtlich", begründete Ralf Fährmann.

Weiterhin auf der Agenda von Schalke-Manager Heldt düften in den nächsten Tagen und Wochen die Vertragsgespräche mit [person=1653]Joel Matip[/person] und [person=1911]Roman Neustädter[/person] stehen, deren Arbeitspapiere am Saisonende auslaufen. Der am Kreuzband verletzte [person=2669]Marco Höger[/person] hingegen hat schon ein neues Vertragsangebot des Tabellendritten vorliegen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren