Englands amtierender Meister Arsenal London hat das Endspiel des FA-Cups erreicht. Die

"Gunners" stehen im Endspiel des FA-Cups

beb
16. April 2005, 15:26 Uhr

Englands amtierender Meister Arsenal London hat das Endspiel des FA-Cups erreicht. Die "Gunners" setzten sich im Halbfinale klar mit 3:0 gegen die Blackburn Rovers durch.

Der FC Arsenal ist mit seinem deutschen Torhüter Jens Lehmann in das Finale des englischen FA-Cups am 21. Mai im Millennium Stadium von Cardiff eingezogen. Im Halbfinale an gleicher Stätte gewannen die "Gunners" gegen die Blackburn Rovers mit 3:0 (1:0). Der französische Nationalspieler Robert Pires (42.) erzielte das Führungstor, der in der 82. Minute eingewechselte Niederländer Robin van Persie (86./90.) markierte die Treffer zum Endstand. Arsenal, das zum 17. Mal im Endspiel steht, gewann insgesamt neumal den englischen Pokal, letztmals 2003.

Im Endspiel treffen die Londoner auf den Sieger des zweiten Vorschlussrunden-Duells zwischen Newcastle United und Manchester United, das am Sonntag (ab 14.55 Uhr/live im DSF) ebenfalls in Cardiff ausgetragen wird. Erstmals fanden auch beide Semifinals im Millennium Stadiun statt.

Der FA-Cup ist der prestigeträchtigste Pokal-Wettbewerb der Welt. Erstmals wurde er 1871/72 ausgetragen, wobei sich die Bolton Wanderers durch ein 2:1 über die Royal Engineers als erster Sieger in den Annalen verewigen konnte. Cup-Verteidiger ist Rekord-Pokalsieger Manchester United, der insgesamt elfmal den FA-Cup für sich entschied.

Autor: beb

Kommentieren