Nach dem fulminanten Saisonauftakt (7:1 gegen Querenburg) wartet Aufsteiger CSV Bochum II weiter auf den nächsten Dreier.

CSV Bochum II

Siebte Pleite in Serie

12. Oktober 2015, 21:11 Uhr

Foto: Tillmann

Nach dem fulminanten Saisonauftakt (7:1 gegen Querenburg) wartet Aufsteiger CSV Bochum II weiter auf den nächsten Dreier.

Im kleinen Derby, gegen Weitmar 45 II, setzte es die siebte Pleite in Serie. Die Mannschaft von Trainer Wojtek Meinert unterlag mit 1:3 und trauert einmal mehr den vergebenen Großchancen nach: Zunächst verzog Sven Wevelsiep völlig freistehend vor dem leeren Tor, dann vergab Kapitän Nils Steffen einen Foulelfmeter, setzte die Kugel aus elf Metern neben das Tor.

„Da passt es momentan ins Bild, dass der Gegner im Gegenzug per Handelfmeter in Führung geht“, ärgerte sich Meinert. Marcel Sterkau verwandelte trocken vom Punkt (30.). Ein kurzes Aufbäumen nach dem Seitenwechsel wurde durch zwei individuelle Fehler des CSV zerschlagen: Zunächst trat Kordts unbedrängt am Ball vorbei, dann sah Keeper Pitronaci beim Herausstürmen unglücklich aus. Weitmars Gökhan Bolattas (50.) und Raul Frinco (55.) nutzten die Fehler eiskalt aus.

Meinert: „Spätestens nach dem dritten Gegentreffer war die Messe gelesen." Das 1:3 durch Nils Steffen fiel in den Schlussminuten und war nur noch Ergebniskosmetik. Nah der siebten Niederlage in Serie wartet die Zweitvertretung des CSV damit weiter auf den zweiten Saisonsieg.

Autor:

Kommentieren