In der Bochumer Kreisliga A1 ballert sich der SV Phönix von Sieg zu Sieg. Diesmal geriet die SG Wattenscheid 09 II unter die Räder.

SV Phönix macht es nur zweistellig

14:0 gegen SGW II

13. Oktober 2015, 10:37 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

In der Bochumer Kreisliga A1 ballert sich der SV Phönix von Sieg zu Sieg. Diesmal geriet die SG Wattenscheid 09 II unter die Räder.

Es war das vierte Mal in Folge, dass der SV Phönix Bochum seinen Gegner zweistellig abfertigte: Dieses Mal musste die SG Wattenscheid 09 II dran glauben – Phönix gewann mit 14:0!

„Zuerst sei mal gesagt, dass man vor der Fairness von Wattenscheid den Hut ziehen muss. Trotz unserer drückenden Überlegenheit gab es keine unnötigen Fouls oder Ähnliches“, fand SVP-Trainer Marcus Himmerich anerkennende Worte für den unterlegenen Gegner.

„Wir haben von Beginn an schnell und zielstrebig nach vorne gespielt und viele unserer Chancen auch genutzt“, so „Himme“ weiter. Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hatte Stürmer Andre Seifert, der allein fünf Tore erzielen und sechs weitere Treffer direkt vorbereiten konnte. Seifert mit einem Grinsen: „Fünf Buden in einem Spiel sind mir glaube ich das letzte Mal in der E-Jugend gelungen“.

„Andre und Daniel Wnuk, der aus dem Zentrum an fast allen Angriffen beteiligt war, stachen am Sonntag heraus. Das schnelle und geradlinige Spiel lässt hoffen, dass wir für die nächsten sicherlich schwereren Spiele gewappnet sind“, erklärte Himmerich zuversichtlich.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren