Drei freie Tage wecken wohl bei so manchem Profi die Lust auf einen Kurztrip in die Sonne. Andreas Luthe hatte am freien Samstag einen anderen Plan.

VfL

Luthe organisiert Torwarttraining für Flüchtlingskinder

g
10. Oktober 2015, 16:10 Uhr
Foto: VfL Bochum 1848

Foto: VfL Bochum 1848

Drei freie Tage wecken wohl bei so manchem Profi die Lust auf einen Kurztrip in die Sonne. Andreas Luthe hatte am freien Samstag einen anderen Plan.

Gemeinsam mit seinem Freund Jonas Ermes organisierte er im NLZ ein Torwarttraining für Flüchtlingskinder. VfL-Leistungsdiagnostiker Rexhep Kushutani fungierte als Dolmetscher. Die Jugendtorhüter Cem (U11) und Phil (U12) assistierten, der VfL half in Sachen Ausrüstung und Uhlsport spendierte für jeden Teilnehmer ein Paar Torwarthandschuhe als Geschenk. So kamen statt der erwarteten zehn Kinder gleich 20, um mit ihren Eltern am Rande des Platzes ein paar schöne Stunden zu verbringen. Luthes Fazit: „Die strahlenden Kinderaugen waren für uns der schönste Lohn.“

Autor: g

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren