Unter dem Motto

DJK Eintracht Erle

Jugend-Benefizturnier "für die Menschlichkeit"

Hendrik Niebuhr
08. Oktober 2015, 13:30 Uhr
Foto: Benjamin Neumann

Foto: Benjamin Neumann

Unter dem Motto "In EINTRACHT für die Menschlichkeit" veranstaltet die Jugendabteilung der DJK Eintracht Erle am Samstag ab 9 Uhr ein Benefizturnier.

Sämtliche Einnahmen des Turniers sollen an die Organisationen UNHCR sowie "Ärzte ohne Grenzen" gehen, die sich in den Krisengebieten am Mittelmeer um die Belange von Flüchtlingen kümmern.

Die Idee entstand Anfang September, als das Bild des dreijährigen syrischen Flüchtlingkinds Aylan um die Welt ging, dessen lebloser Körper an den Strand gespült worden war. "Wir trainieren Kinder und Jugendliche. Da haben wir die Querverbindung gesehen und uns gedacht, dass wir tätig werden müssen", erklärt Erles 2. Jugendleiter Oliver Gerlitz, Hauptorganisator des Turniers.

"Wir wollen das Geld nicht für die Leute sammeln, die bereits hier sind, sondern die Organisationen unterstützen, die die Menschen dort vor Ort vor dem Ertrinken retten", fährt Gerlitz weiter fort. Zunächst werden ab 9 Uhr 15 E-Junioren-Mannschaften spielen, ehe ab 13.30 14 D-Junioren-Teams im Einsatz sind. Das Teilnehmerfeld ist dabei mit Teams wie ETB SW Essen, dem KFC Uerdingen, FC Iserlohn oder SSV Buer durchaus prominent besetzt. Auch FC Schalke 04-Maskottchen Erwin lässt es sich nicht nehmen, dem Turnier einen Besuch abzustatten.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, nachdem örtliche Sponsoren für Brötchen und Würstchen aufgekommen sind. "Der komplette Erlös geht also direkt an die Organisationen", hofft Gerlitz auf einen regen Zuschauerzuspruch für den guten Zweck.

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Kommentieren