Am Donnerstagabend feiert Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes sein Startelf-Comeback.

Schalke

Höwedes feiert Startelf-Comeback

01. Oktober 2015, 18:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Donnerstagabend feiert Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes sein Startelf-Comeback.

Der Kapitän ist zurück! Nach über vier Monaten steht [person=1436]Benedikt Höwedes[/person] im ersten Europa-League-Heimspiel von Schalke 04 gegen Asteras Tripolis (19 Uhr, Veltins-Arena) nun erstmals wieder in der Anfangself. S04-Trainer André Breitenreiter hatte dem Weltmeister, der im Spiel beim Hamburger SV am 34. Spieltag der zurückliegenden Saison eine komplizierte Sprunggelenksverletzung erlitten hatte, schon vorher Hoffnungen gemacht: "Vielleicht schon am Donnerstag", meinte der Fußballlehrer mit einem Schmunzeln, als er gefragt wurde, wann der Rechtsfuß wieder von Beginn an spielen könne.

Zwar sei der gebürtige Halterner noch immer nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, jedoch immerhin "absolut beschwerdefrei", wie Breitenreiter berichtete. "Er hat schon ein Gefühl bekommen", meinte der Linienchef mit dem Blick auf die ersten Einsatzminuten für Höwedes gegen Stuttgart, Hamburg und Frankfurt. Der Innenverteidiger hatte sich lange gedulden müssen, verhielt sich in dieser Phase aber vorbildlich. "Dafür hat er ein Riesen-Lob verdient", findet Breitenreiter und hob die Einstellung und Bescheidenheit seines Spielführers hervor: "Er ist Weltmeister, da könnte er ja auch Forderungen stellen. Das war aber nicht der Fall." Im Gegenteil: Höwedes würdigte seine persönliche Form in den letzten Wochen noch durchaus kritisch.

Auch [person=12381]Pierre-Emile Höjbjerg[/person] darf sich freuen, nun erstmals in der Startelf zu stehen. Die Bayern-Leihgabe aus Dänemark dürfte für Eric Maxim Choupo-Moting ins rechte Mittelfeld rücken, falls nicht Leon Goretzka diese Rolle einnimmt.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren