Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge haben Trainer Marco Held und sein Co Guido Silberbach ihr Amt beim Bezirksligisten SV Herbede niedergelegt.

SV Herbede

Trainerduo tritt zurück

Kevin Weißgerber
30. September 2015, 12:43 Uhr
Foto: Elmar Redemann

Foto: Elmar Redemann

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge haben Trainer Marco Held und sein Co Guido Silberbach ihr Amt beim Bezirksligisten SV Herbede niedergelegt.

Gegenüber RevierSport erklärte Guido Silberbach seine Entscheidung: "Schon in der letzten Saison durchlebten wir dasselbe Szenario wie in unserer aktuellen Situation. Damals konnten wir auch die ersten beiden Spiele siegreich gestalten und sind danach in ein Loch gefallen. In dieser Spielzeit scheint sich dies nun zu wiederholen." Denn nach zu Beginn vier Siegen in Folge, konnte man in den vergangenen drei Partien keinen einzigen Zähler mehr auf der Habenseite verbuchen.

"Natürlich ist uns diese Entscheidung nicht leicht gefallen, aber wir sind zu der Einsicht gekommen, dass neue Gesichter auf der Trainerbank der Mannschaft vielleicht mehr helfen", fügt Silberbach hinzu und blickt auf insgesamt vier gemeinsame Jahre mit Trainer Marco Held zurück, in denen man Höhen und Tiefen durchlebte. Bereits am Montagabend teilte Chefcoach Held dem Vorstandvorsitzenden Marcus Hahn mit, dass er und sein Assistent den Verein verlassen werden, am Dienstag wurde dann auch die Mannschaft informiert. "Selbst nach dem Abstieg in die Bezirksliga hatten wir den Rückhalt vom Vorstand, doch nun sind wir an einem Punkt angekommen, wo wir uns als Trainer hinterfragt haben, ob wir die Mannschaft noch erreichen können."

In Zukunft wollen beide weiterhin zusammen arbeiten: "Wenn sich ein Angebot ergeben sollte, werden wir dies ebenfalls zusammen angehen. Darauf haben wir uns verständigt." Wer jedoch bereits am Wochenende im Spiel gegen Firtinaspor Herne auf der Bank von Herbede Platz nehmen wird, ist noch unklar.

Autor: Kevin Weißgerber

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren