Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie hatte sich Alemannia Aachen für das Heimspiel gegen TuS Erndtebrück so viel vorgenommen.

Aachen

Alemannia enttäuscht gegen Erndtebrück

Krystian Wozniak
26. September 2015, 15:58 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie hatte sich Alemannia Aachen für das Heimspiel gegen TuS Erndtebrück so viel vorgenommen.

"Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen", betonte Christian Benbennek im Vorfeld. Doch seine Schützlinge enttäuschten die 6800 Zuschauer auf dem Tivoli.

Gegen den Aufsteiger aus dem Wittgensteiner Land musste sich die Alemannia mit einem 2:2 (1:0)-Remis begnügen. Zweimal waren die Aachener durch [person=2202]Dominik Ernst[/person] (36.) und [person=2016]Maciej Zieba[/person] (63.) in Führung gegangen. Doch [person=16888]Lima Ribeiro[/person] (53.) und [person=30203]Ahmet Saglam[/person] (83.) konnten jeweils ausgleichen. Nach dem Punktgewinn in Lotte (1:1) und dem torlosen Remis gegen Viktoria Köln konnten die Erndtebrücker einem weiteren Aufstiegsaspiranten ein Bein stellen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren