Landesliga-Aufsteiger TuS Essen-West 81 war hoffnungsvoll in die Saison gestartet. Nach acht Spielen steht der ambitionierte Klub auf einem Abstiegsplatz.

TuS Essen-West 81

"Haben bessere Mannschaft als BWO"

Krystian Wozniak
25. September 2015, 14:14 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Landesliga-Aufsteiger TuS Essen-West 81 war hoffnungsvoll in die Saison gestartet. Nach acht Spielen steht der ambitionierte Klub auf einem Abstiegsplatz.

Am Donnerstagabend hagelte es beim 1:2 gegen den VfL Benrath bereits die fünfte Niederlage in Serie. Am Freitag sprach RevierSport mit 81-Trainer Wilfried Tönneßen.

Wilfried Tönneßen, gegen Benrath war Ihre Mannschaft der Favorit. Warum ist letztendlich nichts Zählbares herausgekommen?
Wir schießen uns einfach selbst aus dem Spiel. In der ersten Halbzeit dominieren wir das Geschehen und versäumen es einfach, das Tor zu machen. Der Gegner hat da nur Defensivarbeit verrichtet. Wir hatten alles im Griff.

Was ist in der zweiten Halbzeit passiert?
Als wir in die Pause gegangen sind, war ich mir sicher, dass wir das Ding schaukeln werden. Denn unsere Überlegenheit war deutlich. Leider laden wir dann den Gegner zum Toreschießen ein. Solche Fehlpässe dürfen uns nicht unterlaufen. Da bringen wir uns um den Ertrag unserer Arbeit. Vielleicht waren wir sogar ein wenig übermotiviert. Am Ende hat Benrath gar nicht verstanden, wie sie hier gewonnen haben. Leider ist der Fußballgott aktuell nicht auf unserer Seite.

Wie erklären Sie sich diesen Negativlauf von fünf Niederlagen in Serie?
Wir sind mit einem Sieg über Rellinghausen und zwei Unentschieden gegen gute Gegner ordentlich in die Saison gestartet. Zuletzt mussten wir unter anderem gleich zweimal eine 3:4-Niederlage einstecken. So etwas bleibt in den Köpfen hängen. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, die attraktiven Fußball spielt. Manchmal sind wir aber ein wenig naiv, vielleicht etwas grün hinter den Ohren. Uns fehlen ein, zwei gestandene Figuren, die mal den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen oder das Tempo rausnehmen. Ich bin mir sicher, dass die Jungs das aber hinbekommen. Denn die Qualität ist zweifelsohne vorhanden.

Am Sonntag geht es schon weiter, gegen Blau-Weiß Oberhausen-Lirich. Wie schätzen Sie den Gegner ein?
BWO verfügt über eine große individuelle Klasse im Kader, aber ich finde, dass sie als Mannschaft nicht so stark sind. Da sehe ich mein Team stärker und im Vorteil. Wir haben uns gegen die guten Mannschaften der Liga immer leicht getan. Ich hoffe, dass wir das auch am Sonntag zeigen und zurück in die Spur finden.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren