Nach dem italienische Medien bereits am Donnerstag ein Bild von der Vertragsunterzeichnung des georgischen Nationalspielers veröffentlichten, ist es nun offiziell:

MSV Duisburg

Zebras verpflichten Georgier Chanturia

24. September 2015, 21:01 Uhr
Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Nach dem italienische Medien bereits am Donnerstag ein Bild von der Vertragsunterzeichnung des georgischen Nationalspielers veröffentlichten, ist es nun offiziell:

Der MSV Duisburg hat Giorgi Chanturia verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler hat bei den Zebras einen Vertrag für die Saison 2015/16 plus Option auf zwei weitere Spielzeiten unterzeichnet. Der Neuzugang kann frühestens im Heimspiel gegen den SC Paderborn (Montag, 5. Oktober) zum Einsatz kommen.

Sportdirektor Ivica Grlic ist erleichtert, dass der 22-Jährige nun an Bord ist: "Mit der Verpflichtung konnten wir dank eines langjährigen Sponsors nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden und reagieren damit auf unsere anhaltende Verletzungs-Misere. Wir freuen uns, dass Giorgi zu uns kommt, wissen jedoch auch, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist. Nichtsdestotrotz erhoffen wir uns von ihm, dass er die Rückstande im Training aufholt und der Mannschaft in Kürze weiterhelfen kann."

Gino Lettieri ergänzt: "Er ist noch sehr jung, hat aber schon viel internationale Erfahrung sammeln können. Wenn Giorgi im Training Gas gibt, dann ist er eine echte Verstärkung für uns und wird uns im Kampf um den Klassenerhalt unterstützen!"

Der 22-Jährige, der in seiner Jugend unter anderem beim FC Barcelona ausgebildet wurde, spielte zuletzt bei beim rumänischen Erstligisten und Champions League-Teilnehmer CFR Cluj. Dort kam er insgesamt 33 Mal zum Einsatz und erzielte sieben Tore.

Bereits in der U21 lief Chanturia in 15 Spielen für Georgien auf, bevor er im März 2014 sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab und beim 2:0-Sieg über Liechtenstein sogar einen Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Chanturia selbst freut sich auf die neue Herausforderung: „Es ist schön, dass der Wechsel geklappt hat. Die Gespräche mit Ivo Grlic und Gino Lettieri waren sehr angenehm. Zusammen mit den großartigen Fans, der Tradition und der intakten Mannschaft war es ein Gesamtpaket, das für mich einfach passt. Mit[person=31623] Lasha Dvali [/person]habe ich zudem einen Landsmann hier, aber auch die anderen Jungs machen einen super Eindruck. Ich werde jetzt alles geben, um meinem neuen Team so schnell wie möglich helfen zu können!“

Die Internetseite „GazzaNet“ veröffentlichte einen Tag vor der offiziellen Bestätigung bereits ein Foto, das Chanturia beim Handschlag mit MSV-Mitarbeiter Michael Meier zeigt, auf dem Tisch liegt eine Unterschriften-Mappe. Giorgi Chanturia spielte zuletzt auf Leihbasis beim rumänischen Erstligisten CFR Cluj. Die italienischen Medien feiern Chanturia übrigens als als „georgischen Messi“.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren