Der Wuppertaler SV hat sich knapp mit 1:0 beim ETB Schwarz-Weiß Essen durchgesetzt und feiert somit die Tabellenführung.

ETB - WSV

Ellmann aus disziplinarischen Gründen raus

23. September 2015, 21:21 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der Wuppertaler SV hat sich knapp mit 1:0 beim ETB Schwarz-Weiß Essen durchgesetzt und feiert somit die Tabellenführung.

Hier die Stimmen zum Spiel:

Toni Molina (Trainer ETB SW Essen): "Es war ein tolles Spiel. Einzig und allein das Ergebnis stimmt nicht. In der ersten Hälfte haben wir einiges vermissen lassen, was im zweiten Abschnitt deutlich besser gemacht wurde und wir die Räume, die der WSV uns geboten hat, gut genutzt haben. Wir müssen akzeptieren, keinen Punkt gegen einen starken Gegner geholt zu haben.“

Stefan Vollmerhausen (Trainer Wuppertaler SV): "Ich muss meine Mannschaft loben, weil sie die taktischen Vorgaben über 70 Minuten sehr gut durchgezogen hat, vor allem im Hinblick auf das Pressing gegen den Ball. Wir sind erst am achten Spieltag angelangt, weshalb man hier nicht über Aufstieg oder sonst etwas sprechen muss. Wir wussten, dass der ETB Qualität besitzt und deshalb bin ich froh, dass wir hier die drei Punkte mitgenommen haben."

Zur Personalie [person=4059]Marvin Ellmann[/person], der nicht im Kader stand, äußerte sich der Coach ebenfalls und sendete damit ein deutliches Zeichen: "Wir sind eine Mannschaft, die nicht nur spielerische Qualität besitzt, sondern auch untereinander gut auskommt. Wer die zwischenmenschlichen Werte nicht wahrt, steht nicht im Kader. Deshalb ist Marvin Ellmann aus disziplinarischen Gründen nicht dabei gewesen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren