Nun hat es die Spvg Schonnebeck doch erwischt: Im siebten Saisonspiel musste der Aufsteiger beim 0:2 in Kapellen-Erft seine erste Oberliga-Niederlage einstecken.

Spvg Schonnebeck

Tönnies' Ärger verweilt nur kurz

20. September 2015, 19:49 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nun hat es die Spvg Schonnebeck doch erwischt: Im siebten Saisonspiel musste der Aufsteiger beim 0:2 in Kapellen-Erft seine erste Oberliga-Niederlage einstecken.

"Wir spielen gefühlt 90 Minuten lang in eine Richtung", haderte Schonnebecks Coach Dirk Tönnies. "Und es ärgert mich doppelt, weil das 0:1 aus einer Standardsituation für uns entsteht." Kapellens [person=28119]Keisuke Ota[/person] vollendete letztendlich den Konter, [person=5133]Benjamin Schütz[/person] erhöhte kurz vor Schluss auf 2:0.

Allzulange währte Tönnies' Ärger jedoch nicht: "Wir können uns nicht lange mit dem Spiel beschäftigen, weil es am Mittwoch direkt weitergeht." Dort geht es dann gegen den VfR Krefeld-Fischeln, der seine Derbyniederlage vom Samstagabend gegen den KFC Uerdingen wieder wettmachen will. Ohnehin gäbe es aber beim Tabellensechsten nicht viel zu besprechen: "Die Einstellung stimmt bei uns, wir müssen nur das Tor treffen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren